Cookies

Cookie-Nutzung

Gaming-Fernseher – Ohne Input-Lag zum Sieg

Professionelles Gaming hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Profi-Spieler sitzen nicht mehr angespannt auf ihren Stühlen vor dem PC, sondern sie liegen entspannt auf dem Sofa mit dem Controller in der Hand. Konsolen wie die Playstation 4 Pro oder die Xbox One X haben das Gaming auf dem Fernseher in eine neue Dimension gehoben. Doch sind die meisten Fernseher in erster Linie auf das Wiedergeben von Filmen und Serien spezialisiert. Damit der Charakter auf dem Bildschirm deine Eingaben sofort umsetzt, muss der Fernseher einige wichtige Funktionen mitbringen.
Besonderheiten
  • Beste Bildqualität
  • Große Ausstattungsvielfalt
  • Unterschiedliche Preisklassen
  • Große Auswahl

Gaming-Fernseher Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Gaming-Fernseher liefern dir eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit, damit Eingaben auf dem Controller oder der Maus und der Tastatur schnell umgesetzt werden
  • Dank fortschrittlicher Technologien liefern dir diese Geräte häufig den besten Kontrast und die kräftigsten Farben
  • Wichtige Punkte bei einem Gaming-Fernseher sind die Auflösung, die Größe und der Input-Lag

Samsung Q60R – Starker Einstieg für wenig Geld

Samsung Q60R – Starker Einstieg für wenig Geld
Besonderheiten
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis – 55 Zoll schon unter 700 Euro
  • Zahlreiche Features für Gamer wie Gaming-Mode, Freesync, High Dynamic Range und mehr
  • Schlankes und zeitloses Design sorgt dafür, dass sich der Fernseher hervorragend in jedes Zimmer integrieren lässt
  • 100% Farbvolumen dank Quantum Dot Technologie
  • Steuerung per Sprachbefehl über Alexa, Bixby, Airplay 2, Google Assistant
615,27 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bist du auf der Suche nach einem gut ausgestatteten Gaming-TV im unteren Preissegment, wirst du vermutlich nicht am Samsung Q60R vorbeikommen. Interessant ist dabei nicht nur die technische Ebene, sondern auch der Preis, denn für unter 700 Euro erhältst du bereits eine Displaydiagonale von 55 Zoll. Dabei bringt der Samsung Q60R verschiedene wichtige Modi mit, die vor allem für Gamer interessant sind. So kannst du dank HDR den Kontrast nochmals in die Höhe heben, damit deine Spiele atmosphärischer werden. Ein spezieller Gaming-Mode sorgt dabei für einen geringen Input-Lag, sodass sämtliche Eingaben möglichst schnell übertragen und dargestellt werden. Als einer der wenigen Fernseher bietet dieses Modell sogar die Freesync-Technologie, bei der die Bildausgabe deiner Grafikkarte mit der Bildausgabe des Monitors synchronisiert wird. Dadurch wird verhindert, dass Schlieren oder Artefakte auf dem Fernseher entstehen. Vor allem PC-Gamer werden sich über dieses Feature freuen, denn High-End-PCs sorgen häufig für Darstellungsprobleme auf Fernsehern. Damit du beim Zocken das gemütliche Sofa nicht verlassen musst, kannst du den Samsung Q60R mittels Sprachassistenten Steuern. Kompatibel ist das TV-Gerät mit Alexa, Google, Airplay 2 und Bixby.

LG 65SM8500PLA – Der Allrounder für den Gamer

LG 65SM8500PLA – Der Allrounder für den Gamer
Besonderheiten
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis (65 Zoll für rund 700 Euro)
  • Erstklassige Bildqualität dank IPS-Panel und fortschrittlichem Bildprozessor
  • Große Anschlussvielfalt: 4x HDMI, 3x USB, LAN, WLAN, Bluetooth 5.0 und noch viel mehr
  • 4K-Auflösung mit 3840 x 2160, HDR-Support, Dolby Vision Pro, AI Sound Technologie
  • Spracherkennung mit Alexa und Google Assistant
724,34 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Möchtest du lieber einen LG-Fernseher, anstatt eines Gerätes von Samsung, ist der 65SM8500PLA die beste Wahl. Er ist in einer ähnlichen Preisklasse angesiedelt, wie der Q60R von Samsung und kann ebenfalls mit einer erstklassigen Bildqualität überzeugen. Dafür sorgt auch die UHD-Auflösung mit 3840 x 2160 Pixel sowie die HDR-Unterstützung. Damit kommen nicht nur PS4 Pro- und Xbox-Gamer in den Genuss hochauflösender Grafik, auch PC-Spieler können den Fernseher als Gaming-Display nutzen. Für alle Spieler, die mehr als nur eine Konsole ihr eigenen nennen, stattet LG den 65SM8500PLA mit vier HDMI-Ports aus, was in der Preisklasse sehr selten ist. Aber nicht nur die HDMI-Ports können sich sehen lassen, auch die restliche Ausstattung ist interessant. So bietet der LG 65SM8500PLA einen Ethernet-Port aber auch ein WLAN-Modul. Mithilfe der Magic-Remote-Fernbedienung kannst du den Fernseher aus der Ferne mit Gesten steuern oder die interne Spracherkennung nutzen. Wie auch das Modell von Samsung unterstützt der LG Fernseher Amazons Alexa aber auch Googles Assistenten. Für die nötige Bildqualität sorgt das 4K NanoCell-IPS-Display inklusive einem fortschrittlichen Bildprozessor aus dem eigenen Hause. Damit erlebst du nicht nur Spiele, sondern auch Filme in einer atemberaubenden Qualität.

Samsung RU7179 – Der Gaming-Riese für 1000 Euro

Samsung RU7179 – Der Gaming-Riese für 1000 Euro
Besonderheiten
  • Erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis (75 Zoll für 1000 Euro)
  • Smart-TV mit vorinstallierten Apps wie: Amazon Video, Netflix, Zattoo, Youtube, Maxdome, ARD, DAZN, Gamefly, Ran, Videoland, Videociety, Wuaki, Prosieben Apps etc.
  • 6 Monate kostenlose Mitgliedschaft für HD+, 23 Sender in HD und 2 Sender in UHD verfügbar
  • Auto Game Mode erkennt automatisch eine angeschlossene Konsole und wählt die besten Einstellungen
  • Große Ausstattungsvielfalt: DVB-C/S2/T2 HD, Analoger Tuner, CI+, 3x HDMI, 2x USB, 1x LAN, WLAN
1399,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bist du auf der Suche nach einem wahren Monstrum, solltest du einen näheren Blick auf den Samsung RU7179 werfen, der für gerade einmal 1000 Euro schon ein 75 Zoll großes Panel mitbringt. Damit die Qualität möglichst hoch ausfällt, löst auch dieses Gerät mit der 4K-Auflösung von. Solltest du Inhalte wiedergeben möchten, die diese Auflösung nicht unterstützen, ist der TV in der Lage, das Signal aufzuarbeiten und in UHD-Qualität auszustrahlen. Das sorgt für eine gestochen scharfe Grafik mit jeder Konsole und bei jedem Film. Verwendest du den Fernseher zum Schauen von Filmen und zum Spielen, musst du zukünftig keine Einstellungen beim Wechsel auf die Konsole mehr vornehmen. Dank des Auto Game Modes von Samsung erkennt der Fernseher automatisch die Konsole und wechselt die Einstellungen. Wie auch der Q60R unterstützt der RU7179 Amazons Alexa, den Google Assistant, Airplay 2 und Bixby. Außerdem liefert der Hersteller dieses Gerät mit vorinstallierten Apps wie Netflix, DAZN, Amazon Video und weiteren aus. Nutzt du einen Satelliten-Empfang kommst du sogar in den Genuss von HD+ für sechs Monate. Dadurch kannst du mit 23 HD-Sendern ein neues Qualitätserlebnis starten.

LG OLED55E8LLA – Beste Farben dank OLED

LG OLED55E8LLA – Beste Farben dank OLED
Besonderheiten
  • OLED-Technologie liefert kräftige Farben und das beste Kontrastverhältnis
  • Integrierte Soundbar mit sechs kräftigen Lautsprechern sorgt für einen raumfüllen Klang
  • Große Anschlussvielfalt: 4x HDMI, 3x USB, LAN, WLAN, Bluetooth 4.2 etc.
  • Edles Design: Das schlanke OLED-Panel befindet sich auf einer robusten Glasscheibe, die bis auf den Boden reicht
  • Riesige Ausstattung: webOS 4,0 (AI ThinQ), 4K Cinema HDR (Dolby Vision, HDR10 Pro, HLG, Advanced HDR by Technicolor), Dolby Atmos
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Nun möchte nicht jeder Gamer auf den Preis-Leistungs-Hit setzen, sondern sich etwas Exklusives in die eigenen vier Wände stellen. Dazu gehört eindeutig der LG OLED55E8LLA, der mit seiner OLED-Technologie nicht nur satte Farben, sondern auch einen kräftigen Kontrast erzeugen kann. Natürlich schlägt sich das im Preis nieder, denn der 55-Zoll-Garant aus dem Hause LG kostet rund 2000 Euro. Dafür erhältst du aber das mitunter beste Bilderlebnis für deine Games, das du dir vorstellen kannst. Einer der größten Vorteile von OLEDs ist, dass sie keine separate Beleuchtung benötigen, da die Kristalle selbst für die Helligkeit suchen. Dadurch lassen sich einzelne Pixel dimmen oder aufhellen, wodurch ein völlig neues Bilderlebnis entsteht. Aber nicht nur die Technologie des OLED55E8LLA ist herausragend, auch die Ausstattung kann sich sehen lassen. So bietet der LG OLED55E8LL vier HDMI-Ports, drei USB-Ports und einen LAN-Anschluss. Möchtest du den Fernseher nicht per Kabel mit dem Router verbinden, sorgt das integrierte WLAN-Model für die kabellose Internetverbindung. Besonders interessant ist aber auch der Sound des Fernsehers, denn LG integriert eine kräftige Soundbar auf der unteren Frontseite des Gerätes. Hier befinden sich sechs Lautsprecher, die für einen satten und starken Klang sorgen.

Was ist ein Gaming-Fernseher?

Nun wirst du dich sicherlich fragen, was denn ein Gaming-Fernseher überhaupt ist. In Zeiten von Gaming-Schreibtischen, Gaming-Stühlen und Gaming-Beamern, darf natürlich auch ein Gaming-Fernseher nicht fehlen. Allerdings punkten diese Fernseher nicht durch ein „fancy“ Design, sondern viel mehr durch sinnvolle Technologien, die so manchem Konsolen- und PC-Gamer zu Gute kommen. Das wichtigste Merkmal dabei ist der so genannte „Spiele-Modus“, der bei jedem Fernseher unbedingt Standard sein sollte. Er sorgt dafür, dass zusätzliche Bildberechnungen abgeschaltet werden, wodurch der Input-Lag sinkt (Dazu später mehr). Mittlerweile nutzen die meisten Fernseher diesen Modus, allerdings muss er bei vielen Geräten manuell über das Menü deaktiviert oder aktiviert werden. Beachte unbedingt, dass ein Film im Spiele-Modus schlechter aussehen kann, da der Fernseher das Bild nicht mehr hochskaliert oder anderweitig verbessert. Doch nicht nur die Reduzierung des Input-Lags ist bei Games wichtig, auch ein hohes Kontrastverhältnis und eine große Farbraumabdeckung sorgen für ein völlig anderes Gaming-Vergnügen als bei Fernsehern mit geringeren Werten. Hast du ausreichend Geld zur Verfügung macht es daher Sinn, in einen Fernseher mit OLEDs oder Ähnlichem zu investieren.

Welche Bauarten von Gaming-Fernsehern gibt es?

Der Markt ist mittlerweile voll von unterschiedlichen Technologien, die bei Fernsehern eingesetzt werden. Neben der einfachen LCD-Technik hast du noch die Wahl zwischen LEDs, QLEDs oder OLEDs. Jeder Technologie hat andere Vor- und Nachteile, die wir dir hier einmal näher vorstellen möchten.

LCD-Fernseher

Der LCD-Fernseher ist auch heute noch der am weitesten verbreitete Panel-Typ. Wichtig hierbei ist zu wissen, dass es mittlerweile keine Unterschiede mehr zwischen LCD- und LED-Fernsehern gibt, denn das eine schließt das andere mit ein. Hierbei handelt es sich um das so genannte „Lycrid Crystal Display“, bei dem Flüssigkristalle als Pixel zum Einsatz kommen. Diese werden von kleinen und sehr leuchtstarken LEDs im TV-Gerät beleuchtet. Ein großer Vorteil von LCD-Fernsehern sind die geringen Produktionskosten. Diese sorgen dafür, dass du selbst riesige Display-Diagonalen unter 1000 Euro erstehen kannst.

QLED-Fernseher

Nur die wenigsten Anwender wissen, dass es sich bei den QLED-Fernsehern nicht um eine neue Panel-Technologie, sondern um eine fortschrittlichere Beleuchtung-Methodik handelt. Dabei steht das „Q“ für „Quantum Dot“, eine Hintergrundbeleuchtung, die von Samsung entwickelt wurde. Hierbei wird die Problematik umgangen, dass herkömmliche LEDs einen leichten Blau-Ton aufweisen, der mittels eines gelben Flecks in einen weißen Farbton umgewandelt wird. Hier greifen Quantum Dots an, die in der Lage sind Lichtfrequenzen umzuwandeln, wodurch ein reiner Rot- oder Grün-Ton entsteht. Diese Eigenschaft macht sich Samsung zu Nutze und liefert Fernseher, die mitunter die stärksten Farben bieten. Selbst OLED-TVs können hier nur selten mit einer stärkeren Farbdarstellung überzeugen.

OLED-Fernseher

Eine der interessantesten Technologien der letzten Jahre auf dem Gebiet der Fernseher sind OLEDs. Dabei handelt es sich um organische LEDs, die die Fähigkeit aufweisen, selbst Licht zu emittieren. Aufgrund der geringen Größe, kann eine OLED demnach selbst als Pixel eingesetzt werden. OLEDs haben zudem den Vorteil, dass sie sich komplett deaktivieren können, was für den besten Schwarzwert auf dem Markt sorgt. Keine andere Technologie ist im Stande derart dunkle Passagen abzubilden. Verbunden weisen OLEDs einen sehr geringen Stromverbrauch auf und aufgrund der geringen Größe können die Hersteller besonders schlanke und dünne Fernseher produzieren. Weiterhin ist die Blickwinkelstabilität ähnlich groß, wie bei IPS-Displays, sodass du das Bild auch seitlich vom Fernseher noch problemlos erkennen kannst.

Die Größe ist doch wichtig!

Bist du auf der Suche nach dem perfekten Gaming-Fernseher, wirst du dich vermutlich nicht in Regionen unter 30 oder 40 Zoll umsehen. Denn solltest du dir einen kleinen Fernseher zulegen wollen, empfehlen wir dir eher einen Gaming-Monitor. Diese sind häufig Reaktionsfreudige und besser ausgestattet als günstige TV-Geräte. Auch die Bildqualität von kleinen Fernsehern ist oftmals nicht mit denen von Gaming-Monitoren unter 30 Zoll vergleichbar.

Ein atemberaubendes Spiele-Vergnügen kommt erst ab einer Bildschirmdiagonale von mehr als 40 Zoll wirklich zum Tragen. Häufig sitzt du als Konsolenspieler ein paar Meter weit vom Fernseher entfernt, sodass ein großes Display durchaus Sinn macht. Als Faustregel sagt man, dass die Entfernung die doppelte bis dreifache Bildschirmdiagonale deines Fernsehers betragen sollte. Sitzt du demnach zwei bis drei Meter entfernt von deinem Fernseher, kannst du problemlos ein Modell mit rund 42 Zoll zulegen. Natürlich ist noch mehr möglich, doch solltest du als Spieler auch darauf achten, dass du das ganze Panel überblicken kannst. Vor allem bei schnellen Ego-Shootern ist es wichtig, dass du alles sofort auf einen Blick erkennen kannst. Zockst du lieber Spiele wie The Witcher oder Anno auf deinem Fernseher, kann das Bild etwas größer ausfallen.

Die Geschichte vom Input-Lag

Egal ob du mit der Konsole oder dem PC auf deinem Fernseher spielen möchtest, das wichtigste Merkmal ist und bleibt der Input-Lag. Hierbei handelt es sich um die Verzögerungszeit zwischen der Eingabe auf dem Controller sowie der Ausführung deines Spiele-Charakters. Drückst du eine Taste, dauert es unterschiedliche lange, bis die Aktion im Spiel ausgeführt wird. Auch wenn der Input-Lag nur wenige Millisekunden beträgt, erkennst du beim Spielen recht schnell, dass selbst wenige Millisekunden einen großen Unterschied ausmachen können. Doch warum haben moderne Fernseher häufig einen höheren Input-Lag als beispielsweise Gaming-Monitore? Generell sind Fernseher darauf ausgelegt, dass man Videos, Filme und Fernseh-Sendungen schaut. Das Spielen stand und steht bei vielen Fernsehern immer noch im Hintergrund. Damit die Bilder aber möglichst hochwertig und flüssig über den TV flimmern, werden häufig aufwändige Berechnungen durchgeführt. Bei Geräten ab 100 Hertz Bildwiederholfrequenz werden auch Zwischenbilder eingesetzt, damit das Bild möglichst flüssig und ruckelfrei erscheint. Diese Bearbeitung sowie das Einsetzen der Zwischenbilder sorgt aber für einen hohen Rechenaufwand sowie einen damit verbundenen Input-Lag. Umgehen kannst du dies aber mit dem Spiele-Modus eines jeden Fernsehers. Dieser deaktiviert die Zwischenberechnungen, wodurch der Input-Lag in Spielen deutlich gesenkt wird. Das sorgt wiederum für ein flüssigeres Spielerlebnis mit der Konsole oder dem PC.

Freesync und G-Sync verkürzen die Latenz

Zockst du auf der Xbox One X oder einem PC, kannst du mithilfe von G-Sync und Freesync den Input-Lag nochmals deutlich positiv beeinflussen, wenn du dir einen passenden Fernseher kaufst. Je nach Einstellung und Fernseher ist es möglich, eine Verzögerung von 5 Millisekunden zu erhalten. Bei G-Sync und Freesync handelt es sich um spezielle Technologien der Grafikkarten-Hersteller „NVIDIA“ und „AMD“. Während G-Sync einzig und allein NVIDIA vorbehalten ist, nutzt AMD für die Verbesserung der Verzögerung die Software-Alternative „Freesync“. Beide Technologien sorgen dafür, dass die Grafikkarte bzw. der Grafikchip das ausgegebene Bild mit dem des Fernsehers synchronisiert. Das sorgt dafür, dass du mit deinem Fernseher nahezu die Geschwindigkeiten eines PC-Monitors erreichen kannst. Besonders interessant sind beide Ausstattungsvarianten für Shooter- und Actionspiel-Liebhaber, da hier die Geschwindigkeit zählt.

3D-Fernseher kurz erklärt

Natürlich kannst du mit deinem Fernseher auch noch tiefer in das Spielgeschehen eintauchen. Dies ermöglicht die 3D-Technologie, die mittels spezieller Brillen aber auch durch die Software-seitige Ausstattung zustande kommt. Vor allem für Games solltest du darauf achten, dass der Fernseher aber auch dein PC die Funktion unterstützt. Wichtig: Das Spielen ausgewählter Spiele in 3D ist nur über NVIDIA 3DTV Play und einen Gaming-PC möglich. Weiterhin kannst du nicht alle verfügbaren Spiele in 3D spielen, sondern nur ausgewählte Titel wiedergeben.

Shutter-Technik

Die Shutter-Technik kommt häufig in besonders günstigen TV-Geräten zum Einsatz, da sich die Technik besonders kosteneffizient implementieren lässt. Mithilfe der Shutter-Technik werden abwechselnd zwei Bilder produziert, die mithilfe von speziellen Shutter-Brillen zum 3D-Effekt führen. Dafür werden in den Brillen keine einfachen Gläser, sondern kleine Displays verbaut, die sich abwechselnd abdunkeln. Das sorgt schlussendlich für den nötigen 3D-Effekt. Allerdings ist die Shutter-Technik für die Wiedergabe von Spielen nicht gut geeignet, da viel Leistung erzeugt werden muss. Auch wenn die TV-Geräte selbst günstig sind, schlagen die Brillen häufig mit hohen Preisen zu Buche. Ein 3D-Gaming-Marathon ist ebenso nicht denkbar, da die Brillen über integrierte Akkus verfügen, die irgendwann aufgeladen werden müssen.

Polarisationstechnik

Die Polarisationstechnik ist wunderbar für das Spielen geeignet, da sie weniger Ressourcen benötigt. Zum Einsatz kommen hierbei spezielle Pol-Filter, die im TV-Gerät aber auch in den Brillen platziert werden. Ein großer Vorteil dabei ist, dass die Brillen für die Erzeugung des 3D-Effektes keine eigenständige Energieversorgung benötigen. Das macht die Brillen günstiger, aber auch angenehmer zu tragen.

Die wichtigsten Hersteller für Gaming-Fernseher

Hersteller Besonderheiten
Samsung
  • Seit vielen Jahren zählt Samsung zu den besten Produzenten für Displays. Nicht nur im TV- und PC-Bereich hat sich das Unternehmen etabliert, auch in der Gaming-Szene erfreut sich der Hersteller immer größerer Beliebtheit.
  • Riesiges Angebot an unterschiedlichen TV-Geräten
  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis in jeder Preis- und Produktklasse
  • Notebooks, Smartphones und Tablet-PCs ebenso vorhanden – alles aus einer Hand
  • Fernseher zum Zocken bieten eine starke Ausstattung
LG
  • Ähnlich wie Samsung gehört LG zu den liebtesten Herstellern für TV-Panel. Der Hersteller hat ein großes Portfolio und kann vor allem im gehobenen OLED-Bereich auftrumpfen. Selbst große Unternehmen lassen ihre Displays bei LG fertigen.
  • Riesige Auswahl unterschiedlicher Fernseher
  • Erstklasse Qualität der einzelnen Panel – besonders im OLED-Bereich
  • Erstklassige Ausstattung auch im unteren Preissegment
  • Starke Soundsysteme in höheren Preisklassen verbaut
Philips
  • Wer noch keinen Philips-Fernseher sein Eigen nennen durfte, hat etwas verpasst. Der Hersteller hat sich vor allem durch seine Ambilight-Technologie einen Namen gemacht. Aber auch die Displays können sich in allen Preisklassen durchaus sehen lassen.
  • Philips Ambilight sorgt für einen noch größeren Fernseh- und Gaming-Genuss
  • Fortschrittliche Technik und stets eine gehobene Ausstattung
  • Schneller und guter Service direkt aus Deutschland
  • Mittlerweile in allen Preisklassen verfügbare Gaming- und Mainstream-Geräte

Gaming-TVs mit eigenem Betriebssystem

Moderne Gaming-Fernseher sind technisch mittlerweile soweit fortgeschritten, dass es sich um kleine Computer handelt. Sie verfügen über eine eigene Hardware-Ausstattung, aber auch über ein eigenes Betriebssystem. Dieses ist für den Gamer letztendlich weniger bedeutend, kann aber entscheidend bei der Bedienung des Fernsehers helfen. So kannst du mithilfe des Betriebssystems auf die internen Apps des TV-Gerätes zugreifen, im Internet surfen oder sogar Spiele spielen. Einige Geräte verfügen über unternehmensinterne Software, andere wiederum setzen auf Androids Programme. Letzteres sorgt für eine hohe Flexibilität, da du zahlreiche Apps und Spiele auf deinem TV-Gerät installieren kannst. Mithilfe einer Maus und Tastatur kannst du deinen Fernseher dann wie einen PC steuern. Einige Geräte bringen sogar integrierte Kameras für Videokonferenzen oder Ähnliches mit. Einige Betriebssysteme lassen sich gut und flüssig bedienen, andere wiederum können schnell den Geduldsfaden reißen lassen. Allerdings ist dies nicht zu pauschalisieren, denn häufig spielt hierbei auch die interne Hardware eine wichtige Rolle.

Welche Anschlüsse muss ein Gaming-Fernseher mitbringen?

Die allgemeine Konnektivität deines Fernsehers ist mitunter das wichtigste Merkmal, auf das du achten musst. Dazu zählen nicht nur die HDMI- oder USB-Ports, sondern auch die Ausstattung mit kabellosen oder kabelgebundenen Datenübertagungswegen. Im Folgenden möchten wir dir die wichtigsten Anschlüsse und Module für eine genaue Übersicht einmal vorstellen.

HDMI

Jeder Fernseher verfügt mittlerweile über ausreichend moderne HDMI-Anschlüsse, sodass du deine Konsolen aber auch deinen PC anschließen kannst. Möchtest du mehr als zwei oder drei Geräte mit dem TV-Gerät verbinden, ist es wichtig, dass die Maximalausstattung von vier HDMI-Ports vorhanden ist. Damit du mit deinem PC, der Xbox One X oder der PS4 Pro auch in den Genuss der 4K-Auflösung mit mehr als 30 Hertz kommst, ist es wichtig, dass dein Fernseher mindestens über einen HDMI 2.0 Port verfügt.

Klinke/Optisch/Coax

Egal ob du zocken oder fernsehen möchtest, guter Sound ist immer wichtig, vor allem bei günstigen TV-Geräten. Diese verfügen nur selten über einen kräftigen Klang, sodass du mindestens einen externen Audio-Port zur Verfügung haben solltest. Dabei entscheidet seine Soundanlage für die Anschlussmöglichkeit. Während der Sound über das Klinke-Kabel ausschließlich analog übertragen wird, kommst du über einen optischen Anschluss in den Genuss der digitalen Soundübertragung.

USB-Port

Der USB-Port war in den Anfängen vieler moderner Flatscreens noch äußerst wichtig, da hierüber Updates installiert werden konnten. Mittlerweile kannst du dies automatisch über das Internet machen. Allerdings ist der USB-Port hierfür noch ein gutes Backup, vor allem wenn deine Internet-Leitung einmal nicht funktioniert, du aber dringend ein Update benötigst.

Aber nicht nur die Aktualisierung funktioniert über den Port, auch der Anschluss externer Festplatten und USB-Sticks erfolgt hierüber. Damit kannst du Videos, Bilder und Filme von deinen eigenen externen Speichern wiedergeben.

Bluetooth

Neben Smartphones, Notebooks oder sogar Kühlschränken, haben nun auch fast alle TV-Geräte ein internes Bluetooth-Modul. Über die kabellose Verbindung hast du die Möglichkeit, Daten zu übertragen oder Videos vom Smartphone wiederzugeben. Aber das ist nicht alles, denn auch die Verbindung mit einer kabellosen Maus und Tastatur ist denkbar. Damit steuerst du deinen Fernseher wie einen herkömmlichen Computer.

WLAN/Ethernet

Mitunter das Wichtigste eines jeden Fernsehers ist der Internetanschluss, denn hiermit kannst du den vollen Umfang des Gerätes nutzen. Selbst günstige Modelle liefern dir schon vorinstallierte Apps wie Netflix, Amazon Prime oder DAZN, die du ohne ein separates Gerät direkt vom Fernseher aus starten kannst. Aber auch das Surfen im Internet ist mittlerweile keine Hürde mehr. Dabei kannst du dir aussuchen, ob du den Fernseher über ein Kabel oder kabellos mit dem WLAN verbinden möchtest.

Nicht nur zum Zocken geeignet – der Tuner liefert Fernseh-Genuss

Nur in den seltensten Fällen wird dein TV-Gerät ausschließlich zum Zocken herhalten dürfen, denn das Wiedergeben von TV-Inhalten steht bei vielen Anwendern immer noch hoch im Kurs. Damit du keine zusätzlichen Receiver kaufen musst, solltest du darauf achten, dass interne Tuner eingebaut sind. Diese sorgen dafür, dass das Signal per Kabel, Satellit oder terrestrischem Empfang verarbeitet werden kann. Die wichtigsten Tuner sind wie folgt:

  • DVB-S/DVB-S2: Hierbei handelt es sich um einen Tuner für den Satelliten-Empfang
  • DVB-C: Dies ist ein Tuner für den digitalen Kabelempfang
  • DVB-T/DVB-T2: Das terrestrische digitale Signal empfängst du mit diesem Tuner

Beachten solltest du hierbei aber, dass viele Anbieter eine eigene Verschlüsselungsmethode haben, sodass du häufig eine Schlüsselkarte benötigst, um die Programme empfangen zu können. Diese erhältst du direkt vom Kabel-Anbieter oder von HD+ im Falle eines Satelliten-Signals. Damit die Karten zusammen mit dem integrierten Tuner funktionieren, musst du sie mithilfe eines CI-Moduls in den Fernseher einführen.

Starker Sound ist zum Zocken wichtig

Du kannst dir den größten und modernsten Fernseher zum Zocken kaufen den du finden kannst, ohne den richtigen Sound wird niemals ein wahres Kino-Feeling aufkommen. Viele Spiele leben von ihren Soundtracks, die von professionellen Komponisten eingespielt werden. Leider verfügen die meisten günstigen Fernseher bis 1500 Euro über keine hochwertigen Lautsprecher, sodass du mit externen Modellen etwas mehr Kraft erzeugen musst.

Stereo-Sound

Beim Stereo-Sound handelt es sich um die Soundverteilung über maximal zwei Kanäle. Das heißt, dass maximal zwei Speaker zum Einsatz kommen, die häufig links und rechts vom Fernseher platziert werden. Aber auch der Einsatz einer Soundbar oder eines Sounddecks erzeugt einen Stereo-Klang, auch wenn mehrere Lautsprecher zum Einsatz kommen. Zwar können einige Modelle mittlerweile einen Surround-Sound simulieren, doch reicht diese Simulation häufig nicht für das korrekte Klangerlebnis eines wahren Rundum-Klangs. Dennoch setzen viele Anwender und Gamer auf hochwertigen Stereo-Sound, da man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann.

Surround-Sound

Atemberaubend wird es schlussendlich aber nur mit einem hochwertigen Surround-Soundsystem, egal welche Spiele du spielst. Dank weiter Lautsprecher hinter und sogar neben dir, kannst du nicht nur deine Gegner genau orten, sondern auch tiefer in das Geschehen eintauschen. Selbst Spiele wie World of Warcraft oder Anno profitieren von einem hochwertigen Surround-Sound, da du mitten in das Geschehen gezogen wirst. Ein guter Einstieg in diesem Bereich ist das 5.1-System, das aus fünf Lautsprechern sowie einem separaten Subwoofer besteht.

Curved-TVs oder normal?

Auf dem Schreibtisch haben sich die gebogenen Displays mittlerweile bei Gamern stark durchgesetzt. Sie liefern nicht nur ein hervorragendes Bild, sondern auch einen besseren und größeren Bildeindruck, da die Augenwinkel durch die Krümmung mit abgedeckt werden. Dadurch erscheint das Bild eines Curved-Displays häufig größer und raumfüllender als das eines herkömmlichen Displays. Dieser Eindruck kann bei einem Fernseher aber anders ausfallen, da du selten direkt davorsitzt. In vielen Fällen befindest du dich einige Meter entfernt auf dem Sofa oder in deinem Sessel, sodass der raumfüllende Eindruck weniger stark zum Einsatz kommt. Weiterhin ist es wichtig, dass du möglichst mittig zur Bildschirmmitte sitzt, denn die volle Qualität des gebogenen Panels kannst du nur dann voll erleben. Solltest du häufig mit mehreren Personen an deiner Konsole spielen, werden die Personen, die weiter außen sitzen größere Schwierigkeiten beim Ablesen des Displays haben, da der Qualitätseindruck immer mehr abnimmt. Hast du die Möglichkeit einer guten Platzierung vor dem TV-Gerät, kannst du natürlich zu einem Curved-TV greifen. Andernfalls macht es Sinn, den Aufpreis lieber in einen größeren Fernseher oder eine bessere Technologie zu investieren.

4K-Genuss dank Playstation 4 Pro und Xbox One X

Die technische Entwicklung aber auch die Perfektionierung der Fertigung haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass 4K-Fernseher immer günstiger wurden. Mittlerweile bekommst du kaum noch einen TV, der keine UHD-Auflösung mitbringt. Waren die Panel vor wenigen Jahren den Konsolen und PCs noch einige Zeit voraus, kannst du mittlerweile dank der Xbox One X und der PS4 Pro in noch detailliertere Welten abtauchen. Beide Konsolen unterstützen eine hohe Auflösung bei stabilen FPS-Raten, sodass es sich anfühlt als würdest du mit deinem PC zocken. Die kommenden Konsolen-Generationen schließen hier ebenfalls an und liefern werkseitig die hohe Auflösung. Doch nicht nur das Zocken profitiert davon, auch das Wiedergeben von Film und Fernsehen. Über beide Konsolen kannst du deine Lieblingsfilme mit allen möglichen Anbietern und Apps steuern. Hinzu kommen Blu-ray-Player, die ebenfalls in beiden Modellen verbaut sind. Das macht diese Konsolen zu den besten Multimedia-Systemen am Markt.

PC-Gaming auf dem Gaming-Fernseher

Möchtest du noch mehr Flexibilität, kannst du natürlich auch deinen Gaming-PC an deinen Gaming-Fernseher anschließen. Hier kommst du in den Genuss von High End Gaming auf dem PC verbunden mit einem riesigen Display. Vor allem bei Fernseher über 55 Zoll wirst du deine Spiele in neuem Gewand erleben. Besonders interessant ist dabei aber nicht nur die Display-Größe, sondern die mit dem PC verbundene Steuerung über die Maus und die Tastatur. Hast du einen Ego-Shooter erstmals mit Maus und Tastatur auf einem 75-Zoll-Screen gespielt, wirst du nie wieder etwas anderes machen wollen. Damit dies auch auf dem Sofa problemlos möglich ist, bieten Hersteller wie Roccat oder Nerdytec spezielle Vorrichtungen, auf denen du deine Eingabegeräte platzieren kannst. Das hebt das PC-Gaming in eine völlig neue Dimension.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben