Cookies

Cookie-Nutzung

Gaming Laptop – Zocken unterwegs und zu Hause

Gaming Laptop Lange Zeit standen Gaming Laptops bei vielen Spielern in einem schlechten Licht: zu laut, zu warm und zu wenig Leistung. Doch in den letzten Jahren hat sich so einiges getan und die klappbaren PCs sind zu ernsten Konkurrenten bzw. zu einer wunderbaren Alternative zum stationären PC geworden. Egal ob groß, leistungsstark und voller Ausstattung oder klein, leicht und ultramobil – mittlerweile kannst du überall zocken, wo du willst.
Besonderheiten
  • Kaum noch Leistungsunterschiede zum PC
  • Riesige Auswahl in allen Preisklassen
  • Von Klein bis Groß alles dabei
  • Super flexibel und ultramobil

Gaming Laptops Test & Vergleich 2021

Laptop oder Notebook?

Egal ob du auf Amazon surfst oder dich mit Freunden unterhältst, dir wird immer wieder der Begriff Notebook oder Laptop zu Ohren kommen. Doch was ist nun richtig und wo liegen die Unterschiede? Bevor wir uns der Technik und den Eigenschaften zuwenden, wollen wir diese Frage vorher einmal klären. Generell solltest du dich bei Gesprächen aber nicht verwirren lassen, denn ein Notebook ist das Gleiche wie ein Laptop. Dabei solltest du wissen, dass der Begriff „Laptop“ einfach etwas älter ist und so viel bedeutet wie „PC auf dem Schoß“. Es handelt sich demnach nur um einen kompakten Computer, den du auf deinen Schoß legen kannst, um mit ihm zu arbeiten. Das Wort „Notebook“ hat sich eher in der modernen Computerwelt durchgesetzt und signalisiert, dass Laptops mittlerweile kleiner und kompakter sind (Notebook = Notizbuch). Selbst Wikipedia unterscheidet nicht mehr zwischen Laptop und Notebook, sodass du in der Regel beide Begriffe verwenden kannst. In unserem Artikel bleiben wir aber beim häufig verwendeten „Laptop“.

Die unterschiedlichen Größenkategorien von Gaming Laptops

Auch wenn wir uns etwas später im Artikel noch einmal detailliert den einzelnen Größen eines Gaming Laptops zuwenden wollen, möchten wir dir in diesem Abschnitt erst einmal die unterschiedlichen Kategorien etwas genauer vorstellen, damit du auch weißt, wonach du suchen musst. Denn Laptops lassen sich namentlich wunderbar in verschiedene Bereiche einteilen.

Größen Beschreibung
Laptops / Gaming Laptops Zur Standard-Kategorie der Laptops oder speziell der Gaming-Laptops zählt man in der Regel Geräte, die eine Bildschirmdiagonale von 15,6- oder 17,3-Zoll oder mehr aufweisen. Sie eignen sich als Ersatz für einen ganzen Desktop-PC, bringen genügend Anschlüsse mit und liefern ausreichend Leistung für jegliche Anwendung.
Thin-Client-Systeme Neben den herkömmlichen Gaming Laptops haben sich in den letzten Jahren die „Thin Client“ Systeme etabliert. Hierbei handelt es sich ebenso um die Standardgröße 15,6 Zoll, doch bringen diese Modelle noch einmal erheblich weniger Gewicht auf die Waage. Während „normale“ Laptops rund 2,4 bis 2,8 Kilogramm wiegen, bringt es ein Thin Client Gaming Laptop häufig auf nur 2 Kilo oder weniger, bei gleicher Bildschirmdiagonale. Häufig muss man auch nicht auf all zu viel Leistung verzichten.
Subnotebooks Auch wenn die Subnotebooks häufig mit den beliebten Ultrabooks verwechselt werden, muss man sie dennoch getrennt auflisten. Während Ultrabooks strenge Richtlinien seitens Intel haben, sind Subnotebooks auch mit AMD-CPUs und Grafikchips erhältlich. Sie bringen häufig ein Display mit einer Bildschirmdiagonalen von 12,5 Zoll bis 14 Zoll zu dir nach Hause und wiegen oftmals nur 1,6 Kilogramm. Besonders an diesen kleinen Rechenknechten: Trotz der geringen Maße können sie sogar moderne Games problemlos und ruckelfrei wiedergeben.
Ultrabooks, Netbooks und mehr Kategorien, die wir in diesem Bereich nicht detailliert auflisten möchten, sind Ultrabooks und Netbooks. Auch wenn es sich hierbei um hervorragende Arbeitsgeräte handelt, sind sie nicht zum Spielen geeignet, da sie häufig zu wenig CPU-Leistung mitbringen. Eine Grafikkarte fehlt bei vielen dieser Geräte gänzlich, was sie für den Gaming-Bereich komplett disqualifiziert.

Die wichtigsten Hersteller von Gaming Laptops

Anders als bei Tablets oder Peripherie existieren nicht mehr viele Hersteller auf dem hart umkämpften Markt der Gaming Laptops. Im Folgenden haben wir dir die drei größten einmal aufgelistet.

Hersteller Besonderheiten
MSI MSI gilt als sehr zuverlässige Marke, was Gaming Laptops betrifft. Dabei produziert das Unternehmen seine Hardware selbst, bietet einen optimalen Kundenservice und bedient nahezu alle Preisklassen. Hier ist also für Anfänger oder Pro Gamer alles zu finden.

  • mit Intel Core Prozessor
  • entspiegeltes Display
  • Full HD Webcam
  • beleuchtete Tastatur
Asus Asus bietet leistungsstarke Gaming Laptops, die ihre Performance beim Zocken auf hohem Niveau halten. Dabei setzt der Hersteller auf besonders starke Prozessoren und die besten Grafikkarten auf dem Markt. Gamer wissen: hier gibt es stabile Systeme mit hoher Geschwindigkeit.

  • Intel Core i5 und i7 Prozessoren
  • cooles Beleuchtungssystem
  • Full HD Display
  • besonders schnelle SSD
GIGABYTE GIGABYTE arbeitet mit einem einzigartigen All Intel Inside Konzept. Das heißt, die Komponenten sind ideal aufeinander abgestimmt und erreichen damit eine sehr gut Performance. Obwohl es sich um einen Hersteller aus Taiwan handelt, können sich Kunden auf einen deutschen Service verlassen.

  • Full HD IPS Display
  • Intel Prozessoren der neusten Generation
  • NVIDIA Grafikkarten
  • meist Windows Betriebssystem

RAM, CPU, GPU – einfacher als man denkt

Für Laien kann der Kauf eines neuen Laptops schnell zu einem Irrgarten an Abkürzungen werden. Neben CPU, GPU, RAM oder PSU steht auch noch die Wahl der richtigen Eingabegeräte und Displays im Raum. Im Folgenden möchten wir dir kurz erläutern, um was es sich bei den einzelnen Abkürzungen handelt und wofür sie wichtig sind.

Komponenten Details
CPU Das Herzstück eines jeden PCs, egal ob Desktop oder Laptop ist die CPU oder auch Central Processing Unit. Sie bestimmt, wie schnell ein Computer arbeitet. Diese Leistung wird in der Regel in Megahertz oder, moderner ausgedrückt, in Gigahertz angegeben. Während vor vielen Jahren CPUs mit nur einem einzigen Rechenkern Stand der Dinge waren, können moderne CPUs bis zu 32 Kerne und mehr aufweisen. Diese einzelnen physischen Kerne lassen sich noch einmal in logische (virtuelle Kerne) aufteilen, was zu einer Verdopplung der zu bearbeitenden Aufgaben führen kann. Eine CPU mit beispielsweise 32 physischen Kernen und 32 logischen Einheiten kann demnach bis zu 64 Aufgaben gleichzeitig bearbeiten.
GPU Besonders Gamer müssen hierbei besonders aufpassen, denn die GPU sorgt in einem Gaming PC bzw. Laptop für die Wiedergabe des Spiels. Auch wenn die CPU wichtig ist, ist die GPU oder auch Graphics Processing Uni (Grafikkarte) das Zugpferd eines jeden Gaming Laptops. Betrachten wir einzig und allein die Rechenleistung, dann erreicht eine moderne Grafikkarte das Vielfache der Leistung einer CPU. Je schneller die Grafikeinheit, desto mehr Bilder pro Sekunde können auf dem Bildschirm ausgegeben werden und desto flüssiger erscheint das Spiel.
RAM Der Arbeitsspeicher oder auch Random Acces Memory (RAM) ist der Zwischenspeicher eines Laptops. Alle Daten, die für die Berechnung der GPU oder der CPU zur Verfügung gestellt werden, werden im RAM zwischengespeichert. Vor allem Spiele benötigen sehr viel Platz in diesem Speicher, weshalb zahlreiche Gaming Laptops bereits werksseitig mit mindestens 16 oder sogar 32 Gigabyte daherkommen. Sollte der Speicher doch einmal ausgehen, kannst du diesen in den meistens Fällen mit wenigen Handgriffen erweitern.

AMD oder Intel fürs das Gaming Laptop?

Auch wenn man im Desktop Gaming Bereich durchaus eine Grundsatzdiskussion führen könnte, ob Intel oder AMD am besten für deinen neuen Gaming Laptop geeignet ist, ist die Frage bei Notebooks klar zu beantworten. Während AMD viele Jahre nur wenig gegen seinen ewigen Konkurrenten Intel ausrichten konnte, ist der CPU-Gigant in den letzten Jahren wieder stark am Wachsen. Den Siegeszug auf dem Notebook führt aber dennoch Intel weiterhin fort, da AMD in diesem Bereich noch zu wenig Erfahrung hat. Dennoch sind auch die modernen AMD Ryzen CPUs durchaus einen Blick wert, vor allem für Streamer, die unterwegs sehr viel Performance benötigen. Aber auch wer nicht nur spielt, sondern auch Videos bearbeitet, wird mit einem Gaming Laptop mit AMD Prozessor glücklich. Möchtest du hingegen die maximale Gaming-Performance aus deinem Laptop herauskitzeln, kommst du an einem Intel Prozessor nicht vorbei. Auch diese Modelle sind wunderbar zum Spielen geeignet, doch gibt es auch hier einige Unterschiede. Im Folgenden möchten wir dir einen kurzen Überblick geben, damit du bestens aufgeklärt bist.

Prozessor Details
AMD Ryzen Der AMD Ryzen erschien für Laptops erst im Jahr 2018, was ihn zu einem sehr modernen Prozessor macht. Schon auf dem Desktop konnte er mit seinen multiplen Rechenkernen und einer starken Leistung überzeugen. Auch in Laptops führt er seinen Siegeszug fort, auch wenn er hier noch etwas strauchelt. Besonders die geringere Gaming-Leistung im Vergleich zu Intel lässt ihn den Markt nur langsam erobern. Dafür bringt er eine wunderbare Multicore-Performance mit zu dir nach Hause, was ihn besonders für Youtuber und Streamer sehr interessant macht.
Intel Core i3 Als kleinster Gaming-Vertreter findest du den Intel Core i3 Prozessor häufig in günstigen Gaming Laptops unter 800 Euro. Auch wenn die CPU mittlerweile schon fast vom Aussterben bedroht ist, eignet er sich immer noch wunderbar für sehr günstige Systeme, die nur für Gelegenheitsgamer interessant sind. Besonderheit: Aufgrund seiner dezenten Leistung benötigt er weniger Strom als seine stärkeren Brüder, wodurch Gaming Laptops mit dieser CPU auch grandiose mobile Spielbegleiter sind.
Intel Core i5 Nahezu jedes Notebook Im Preissegment um 800 Euro liefert dir einen Intel Core i5 Prozessor. Hierbei handelt es sich um die beste Mischung aus Preis und Leistung, die vor allem bei teuren Gaming Laptops nicht zu kurz kommen sollte. Core i5 Prozessoren sind ausreichend schnell für alle aktuellen Spiele, eignen sich aber nur bedingt für Streamer. Das liegt in erster Linie an der beschränkten Anzahl an Prozessorkernen.
Intel Core i7 Das Flaggschiff aus dem Hause Intel ist der Core i7, den eigentlich jeder Gamer gerne sein Eigen nennen möchte. Mit bis zu 8 Prozessorkernen und 8 weitere Threads kann ein solcher Prozessor in sich verzeichnen, wobei mobile Core i7 CPUs eher auf sechs Kerne und 12 Threads vertrauen, um die Leistungsaufnahme zu minimieren. Sehr starke Gaming Laptops können aber auch Desktop Prozessoren mit acht Kernen aufweisen.

Ein kurzer Exkurs in die Welt der Grafikkarten

Ähnlich wie bei CPUs dominieren auf dem Markt der Grafikkarten auch nur zwei Unternehmen die Gaming-Laptop-Szene. Auf der einen Seite steht ebenso das Unternehmen AMD und auf der anderen Seite der grüne Riese NVIDIA. Aber auch wie beim Herzstück bestückt AMD eher den kleinsten Teil der Gaming Laptops, da die Geschwindigkeit sowie die Wärmeentwicklung für viele Spieler auf wenig Akzeptanz trifft. Die besten und stärksten Varianten sind Grafikkarten aus dem Hause NVIDIA.
Vor einigen Jahren waren besonders die Grafikkarten in Gaming Laptops sehr unbeliebt, da sie nur einen Bruchteil der Leistung erreichten, wie ihre Kollegen aus dem Desktop-Segment. Hinzu kam eine unglaublich hohe Wärmeentwicklung aufgrund der geringen Bauweise. Seit 2016 hat sich das Blatt allerdings gewandelt und Grafikkarten in Gaming Laptops stehen ihren größeren Brüdern kaum noch nach.

Wie im Kino – das Preset entscheidet über die Grafikkarten

Nun fragst du dich sicherlich, was wir mit „Preset“ meinen, denn auf diese Bezeichnet trifft man eher selten. Als Spieler weißt du sicherlich, dass du Spiele zum einen mit den minimalsten Anforderungen oder aber mit der schönsten Grafik spielen kannst. Dabei aktivierst oder deaktivierst du im Spiel einige Einstellungen, was mehr Performance oder eben eine schönere Grafik ermöglicht. Dazu zählt zusätzlich noch die Auflösung des Spiels, die du häufig in 4K, WQHD oder FullHD auswählen kannst. Natürlich existieren auch noch anderen Auflösungsarten dazwischen, doch sind dies die wichtigsten. Im Folgenden werden wir dir drei Grafikkarten vorstellen und aufzeigen, für welches Preset sie am besten geeignet sind.

Grafikkarte Beschreibung
NVIDIA Geforce RTX 2060 Die NVIDIA RTX 2060 ist die Midrange-Karte schlechthin. Du findest sie vor allem in Mittelklasse Laptops wieder, die für nahezu alle Spiele geeignet sind. Aufgrund ihres relativ günstigen Preises findet sie häufig Verwendung zusammen mit einem Intel Core i5 oder sogar mit einem Intel Core i7 Prozessor. Generell kannst du alle Spiele auf einem hohen Preset spielen, solange du nicht über eine FullHD-Auflösung hinaus gehst. Natürlich existieren auch Games, die du mit höheren Auflösungen zocken kannst, dazu gehören häufig weniger aufwändige Spiele wie Leagure of Legends oder Fortnite.
NVIDIA Geforce RTX 2070 Als untere HighEnd-Grafikkarte platziert sich die RTX 2070 ein wenig über der RTX 2060. Sie eignet sich ebenso für hohe bis sehr hohe Grafik-Presets. Anders als die RTX 2060 kannst du aber die Auflösung des Spiels häufig schon auf WQHD umstellen. Vor allem bei der Verwendung von externen Monitoren kann sich die Investition in diese Grafikkarte in deinem neuen Gaming Laptop lohnen.
NVIDIA Geforce RTX 2080 Möchtest du keinerlei Kompromisse eingehen, dann greife bei deinem neuen Gaming Laptop zur Geforce RTX 2080, mit der du zahlreiche Spiele sogar schon auf 4K (UltraHD) spielen kannst. Oftmals kannst du bei dieser Auflösung zwar nicht das höchste Preset wählen, dafür kommst du aber in den Genuss einer grandiosen Auflösung. Alternativ kannst du die Auflösung auch etwas heruntersetzen und dafür die schönsten Grafikeinstellungen vornehmen, die das Spiel zu bieten hat.

Vom RAM bis zum Massenspeicher

Nun haben wir dich mit den harten Fakten zu Prozessoren und Grafikkarten versorgt, haben uns dabei aber noch nicht um die wichtigen Speicher im System gekümmert. Wie oben bereits erwähnt, beeinflusst auch der RAM die Performance eines jeden Laptops. Er ist dafür da, dass dem System immer alle aktuellen Daten zur Verfügung gestellt werden. Dein Gaming Laptop sollte in der heutigen Zeit mindestens über 16 Gigabyte RAM verfügen. Solltest du dich für ein günstiges Modell entscheiden, achte darauf, dass der Arbeitsspeicher sich einfach aufrüsten lässt. Selbst die stärkste Hardware kann mit zu wenig RAM ausgebremst werden.
Ein Speicher der die Spiele-Performance nicht beeinflusst, dafür aber eine große Wirkung auf die Gesamtleistung des Systems hat, ist der Massenspeicher. Auf ihm befinden sich alle Daten, wie das Betriebssystem, deine Spiele sowie alle Dateien und Programme. Unverzichtbar sind hier vor allem SSDs (Solid State Drive), da sie mit ihren schnellen Lese- und Schreibraten eine enorm hohe Gesamtleistung erzeugen. Verfügt der Gaming Laptop über zwei Massenspeicher, muss die Hauptpartition nicht sehr groß ausfallen. Bei einer einzelnen SSD, musst du darauf achten, dass alle deine Spiele ausreichend Platz finden. Mindestens 500 Gigabyte sollten dann zur Verfügung stehen.

Maus und Tastatur für den Gamer

Gaming Laptops sind aber nicht nur eine Ansammlung von irgendwelchen Prozessoren und speichern, sondern sie bringen auch noch zahlreiche Eigenschaften mit, die Gamern das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Besonders die integrierte Tastatur sollte Hauptausstattungsmerkmal Nummer eins sein, wenn es ums Zocken geht. Wie auch beim Desktop-PC hast du hierbei die Wahl zwischen einer normalen Chiclet-Tastatur (standardisierte flache Tasten) oder einer erstklassigen mechanischen Tastatur. Besonders letztere lässt sich aus vielen Gaming-Zimmern nicht mehr wegdenken, da sie mit schnellen Reaktionsraten sowie einem spürbaren Feedback beim Zocken überzeugt. Damit es nicht zu langweilig aussieht, werden heutige Tastaturen in allen möglichen Farben von unten beleuchtet. Was auf den ersten Blick nach Spielerei aussieht, erweist sich in dunklen Räumen als wichtiges Gimmick, da du die Tasten beim Schreiben und Spielen viel schneller und einfacher finden kannst.

Tipp: Achte unbedingt bei deinem neuen Gaming Laptop auf Shortcuts auf der Tastatur. So kannst du im Spiel Makros zuweisen oder den Ton leiser oder lauter stellen. Aber auch das Öffnen spezieller Programme wird dadurch erleichtert und beschleunigt.

Da Gaming Laptops aber auch Laptops allgemein nur ein Touchpad zur Bedienung der Maus besitzen, musst du als Spieler zwangsläufig auf eine externe Maus vertrauen. Zwar kannst du Strategiespiele oder einfach Point & Click Adventures auch mit dem Mausersatz spielen, doch wird hier nur wenig Spielspaß aufkommen.

Gewicht, Akkulaufzeit & mehr

Je nachdem für welchen Einsatz du deinen Gaming Laptop einplanst, solltest du vorher drüber nachdenken, wie schwer und mobil er sein soll. Möchtest du dein Notebook gegen deinen stationären PC austauschen und ihn selten einmal mit zu einer LAN-Party nehmen, musst du nicht auf das Gewicht oder die Akkulaufzeit achten, da das Gerät ohnehin pausenlos am Strom angeschlossen ist und auf dem Tisch steht. Soll dein neuer performanter Begleiter aber auch unterwegs einmal für das eine oder andere Spiel herhalten dürfen oder möchtest du in Bus und Bahn arbeiten, empfiehlt sich ein Gaming Laptop mit möglichst großem Akku und geringem Gewicht. Beachte jedoch: Je kleiner Gaming Notebooks werden, desto lauter und desto wärmer werden sie beim Spielen. Ein 13,3 Zoll Display macht auf Dauer auch weniger Spaß als ein 17,3 Zoll Display. Letztlich musst du für dich entscheiden, für welchen Einsatzzweck du deinen Gaming Laptop vorsehen willst.

Tipp: Solltest du wirklich sehr viel unterwegs sein mit deinem Notebook, empfehlen wir dir unbedingt auf ein Gerät mit möglichst wenig Gewicht zu setzen. Benötigst du für Spiele und Excel-Tabellen sehr viel Platz auf dem Display, empfiehlt sich ein Thin & Light Gaming Notebook. Hier hast du die Wahl zwischen großen Displayvarianten. Dank der sehr schmalen Bauweise bringen diese Geräte erheblich weniger Gewicht auf die Waage als herkömmliche Gaming Notebooks. Leider hat die geringe Bauweise häufig aber auch ihren Preis.

Lautstärke bei Gaming Laptops kann nerven!

Da wir dich im vorherigen Abschnitt schon darauf aufmerksam gemacht haben, möchten wir hier noch einmal kurz auf die Lautstärke eingehen. Gaming Laptops haben aufgrund ihrer Bauart nur wenig Spielraum, gut gekühlt zu werden. Zum einen befindet sich ein Lüfter für den Prozessor und maximal noch ein Lüfter für die Grafikkarte im System. Die Wärme wird mithilfe von so genannten Heatpipes von den Wärmeherden zu den äußeren Lüftern im Gehäuse transportiert, die die warme Luft schnell nach außen drücken. Je schneller ein Notebook, desto schneller muss auch die Wärme aus dem Gehäuse heraustransportiert werden, damit es nicht zu Leistungseinbrüchen oder Defekten kommt. Dafür müssen die Lüfter mal schneller und mal weniger schnell drehen. Durch den geringen Durchmesser der Ventilatoren kommt es bei hohen Drehzahlen schnell zu störenden und stark rauschenden Geräuschen. Große und schwere Notebooks bleiben aufgrund ihres großen Kühlraumes häufig leiser als besonders kleine Modelle. Spitzensysteme mit geringen Maßen können allerdings bis zu 62 db(A) erreichen, was vor allem beim Arbeiten schnell störend werden kann.

Tipp: Beim Spielen nervt die hohe Lautstärke nur gering, da Spieler häufig Headsets zum Zocken nutzen. Wir empfehlen dir hierfür einen Kopfhörer mit einer geschlossenen Bauweise, da hierbei kaum Geräusche nach außen, aber auch keine nach innen an dein Gehör dringen können.

Sound aus den Lautsprechern oder den Kopfhörern

Wenn wir schon einmal über den Sound sprechen, können wir das Thema auch ein wenig erweitern. Die angesprochenen Headsets wären der optimale Fall für jeden Spieler, da nicht nur der Sound qualitativ besser ist als am Notebook. Der Spieler kann sich perfekt von seiner Umwelt abschotten und genießt sein Spiel somit im vollen Umfang. Zudem liefern alle Gaming-Headsets ein eingebautes Mikrofon, mit dem man sich mit seinen Mitspielern unterhalten kann.
Bist du kein Freund von Headsets, ist das aber noch lange kein Problem, denn nahezu alle modernen Gaming Notebooks bieten dir einen Anschluss für zwei PC Lautsprecher, die du per Klinke (3,5mm) problemlos mit deinem Gaming Laptop verbinden kannst. Optische Ports oder gar Chinch wirst du allerdings an einem Laptop nicht finden. Dafür bringen heutige Gaming Laptop eigene hochwertige Lautsprecher mit, die einem externen Paar zwar nicht ansatzweise das Wasser reichen können, für etwas Musik und Youtube-Videos aber ausreichen.

Beachte: Auch wenn viele Hersteller mit einem 2.1 oder gar 4.1 System samt integriertem Subwoofer werben, heißt das nicht, dass du das perfekte Soundsystem erleben wirst. Aufgrund des geringen Resonanzraumes eines Laptops kann das Klangvolumen niemals derart komplex sein, wie bei externen Lautsprechern.

Vom Notebook zur Workstation

Interessant wird das Gaming auf einem Laptop erst, wenn du auch zu Hhause in den Genuss der Leistung kommst. Denn auch wenn das Spielen unterwegs für Abwechslung sorgt, wirklich Spaß bereitet es nur auf einem großen Monitor mit dedizierten Eingabegeräten. Damit du dir zu Hause deine eigene Zockerhöhle einrichten kannst, sollte dein Gaming Laptop über alle notwendigen Anschlüsse verfügen, die du dafür brauchst. Dazu gehören mindestens drei USB-Ports, die für die Maus, Tastatur und das Headset zur Verfügung stehen. Weitere Peripherie kannst du mittels eines USB-Hubs anschließen. Weiterhin lohnt es sich auf Mini-HDMI, HDMI oder sogar Thunderbolt zu achten, damit du auch Monitore anschließen kannst. Selbst Mini Displayport findest du mittlerweile in nahezu allen guten Gaming Laptops wieder. Verfügt das Gerät über HDMI und Displayport kannst du sogar zwei zusätzliche Monitore anschließen. Auf VGA kannst du heutzutage getrost verzichten, da kaum ein moderner Monitor den analogen Anschluss noch unterstützt.

Die besten Gaming Laptops auf dem Markt

MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin

( Rezensionen)
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin

Besonderheiten

  • Herausragende Gaming Tastatur von SteelSeries
  • Sehr handlich, leicht und somit mobil
  • Schneller Intel Core i7 Prozessor
  • Vergleichsweise günstig für die Performance
Mit rund 2000 Euro ist das MSI GS65 noch ein günstiger Vertreter im High-End-Segment. Es handelt sich hierbei um ein Thin & Light Modell, das nicht nur mit herausragender Leistung, sondern auch einem hohen Grad an Mobilität überzeugt. Ausgestattet mit einem Intel Core i7 Prozessor sowie Geforce GTX 1070 eignet es sich für alle aktuellen Spiele.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Gigabyte Aero 15 X9

( Rezensionen)
Gigabyte Aero 15 X9

Besonderheiten

  • Thin Bezel Display – Display mit sehr schmalen Rahmen
  • Mehr als 93% sRGB Abdeckung (Wichtig für Bildbearbeitung)
  • Starker Intel Core i7 Prozessor
  • Extreme Leichtbauweise für den mobilen Einsatz
Gigabyte ist einer der größten und wichtigsten Produzenten für Grafikkarten und Mainboards auf dem Markt. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch die Notebooks eine überaus hohe Qualität aufweisen. Das Aero 15 X9 platziert sich im gehobenen Preissegment, ist dafür aber auch einer der besten Allrounder auf dem Markt. Schnelle Hardware sowie ein nahezu konkurrenzloses Display werden dem Bilddesigner genauso gefallen, wie dem Gamer.
Amazon.de
1149,90
inkl 19% MwSt

Asus ROG G703X

( Rezensionen)
Asus ROG G703X

Besonderheiten

  • Fast konkurrenzlose Performance
  • Großes und leuchtstarkes Display
  • Große Anschlussvielfalt
  • Schnell, leise und sehr flexibel
Der König ist tot, es lebe der König! Asus hält sich mit seiner ROG-Reihe nahezu ungeschlagen auf den ersten Plätzen und das schon seit vielen Jahren. Auch wenn das G703 mit 4,7 Kilogramm keinesfalls mit den schlanken und leichten Geräten zu vergleichen ist, gehört es zu den schnellsten Gaming Laptops auf dem Markt. Eine nahezu flüsterleise Kühlung machen aus dem Gerät den perfekten Ersatz für den Desktop-PC.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben