Cookies

Cookie-Nutzung

Trust Onyx Studio-Mikrofon – Komplett-Bundle aus Mikrofon und Mikrofonarm

Egal, ob Podcasts, Streaming oder YouTube-Aufnahmen, eine ansprechende Sound-Qualität sollte stets vorhanden sein. Immer mehr Hersteller drängen mit hochwertigen Audiogeräten auf den Markt, um der Streamer- und Podcast-Gemeinde eine gute Technik mitzugeben. Neben Rode, Auna oder Elgato möchte nun auch Trust in diesem Bereich mitmischen. Das Trust Onyx GXT 255+ soll den Markt dabei gehörig aufmischen. Wir haben ein Testsample erhalten und das Mikrofon auf Herz und Nieren geprüft.
Besonderheiten
  • Hochwertiges USB-Mikrofon
  • Mikrofonarm im Lieferumfang
  • Mehrfach beleuchteter LED-Ring
  • gutes Kabelmanagement
  • einfache Einrichtung
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Hochwertiges Studio-Mikrofon, das für Podcasts, Streamer, Youtuber und das Gaming vorgesehen ist
  • Passender Mikrofonarm befindet sich bereits mit im Lieferumfang, Tischhalterung aus stabilem Metall
  • LED-Ring mit individueller Beleuchtung, Kabelmanagement für einen aufgeräumten Arbeitsplatz, Mute-Funktion, Kopfhöreranschluss am Mikro

TRUST GXT 255+ Onyx im Test

Trust Gaming GXT 255+ Onyx

Trust Gaming GXT 255+ Onyx
Besonderheiten
  • Professionelles studiotaugliches Mikrofon mit Arm
  • mit Schallreduktion
  • Sampling-Rate: 24bit, 96 kHz
  • Frequenzgang: 30 Hz – 18.000 Hz
  • Anschluss: USB-A
176,21 €
inkl 19% MwSt

TRUST GXT 255+ Onyx

Verpackung & Lieferumfang

Auch wenn das Mikrofon in erster Linie für die professionelle Nutzung beworben wird, so wirkt die Verpackung ein wenig Gaming-lastig. Das dunkle Design der OVP sowie der Hinweis auf die Beleuchtung sorgen für den klassischen Gaming-Eindruck. Allerdings ist dies nicht schlimm, denn auch zahlreiche Gamer kommen mit dem Trust Onyx auf ihre Kosten. Eine gute Sprachqualität ist nicht nur in Gaming-Streams, sondern auch im Multiplayer sehr angenehm. Auf der Front der Verpackung erkennt man schnell, dass das Mikrofon mit einem passenden Arm ausgeliefert wird. Auch der leuchtende Ring am Onyx fällt sofort auf.

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Mikrofon selbst der passende Mikrofonarm, eine Tischhalterung, ein kurzes USB-C-Kabel sowie eine Schnellstartanleitung. Eine Mikrofonspinne ist ebenfalls enthalten, jedoch ist diese bereits am Gerät selbst montiert, sodass du sofort loslegen kannst. Damit das Trust Onyx auch sicher bei dir zu Hause ankommt, liefert der Hersteller es hervorragend und sicher verpackt in einer Schaumstoffschale aus. Hier kann auf dem Transportweg sicherlich nichts passieren.

Material & Verarbeitung

Als wir den Preis des Trust Onyx gesehen haben, waren wir anfangs misstrauisch, denn für eine UVP von 199 Euro muss das Produkt auch etwas leisten. Dazu zählt nicht nur die Tonqualität, sondern auch das Material und die Verarbeitung. Während die Tischhalterung und auch der Mikrofonarm aus Metall bestehen, finden wir beim Mikrofon selbst und bei der Spinne Kunststoff wieder. Die Haptik des Materials wirkt nicht sonderlich hochwertig, in Hinblick auf ein 200 Euro teures Produkt. Hersteller wie Elgato oder Rode machen dort einen etwas besseren Eindruck. Erkennen kann man dies auch schnell am Gewicht, denn das Mikro und auch der Arm sind federleicht.

Installation & Aufbau

Enttäuscht waren wir von den Scharnieren des Mikrofonarms, denn diese bestehen zu 100% aus Kunststoff. Einstellen lassen sie sich über einen Drehmechanismus an der Seite, der bei uns nicht besonders sicher gewirkt hat. Im Test mussten wir die Scharniere mit aller Kraft festdrehen, damit das Mikro an seiner gewünschten Position blieb. Dreht man die Scharniere nicht ausreichend fest, wandert das Mikro sofort in seine Ausgangsposition. Hier können wir nur hoffen, dass die Scharniere möglichst lange halten.

Auch die Tischhalterung wollte uns beim ersten Test ein wenig ärgern, was aber unter Umständen auch an unserem Tisch liegt. Unsere Tischplatte ist nicht eben, sondern verjüngt sich nach oben hin, wodurch eine tiefere Tischhalterung notwendig ist oder die Klemme breiter sein sollte. Da dies aber nicht der Fall ist, stürzte das Mikrofon bereits nach der ersten Verwendung zu Boden, weil die Tischhalterung nicht halten wollte. Erst nach dem Anbringen an einer geraden, ebenen Tischplatte war die notwendige Sicherheit vorhanden.

Auch wenn uns die Verarbeitung und die Installation nicht vollends überzeugen konnte, so gefiel uns die Installation. Denn diese ist aufgrund des intelligenten Kabelmanagements schnell und einfach. Das Mikrofon wird in den Arm geschraubt, den Arm steckt ihr in die Tischhalterung und fertig. Nun muss ein USB-C-Kabel (Im Lieferumfang) vom Mikro in den oberen Teil des Armes gesteckt werden. Im Inneren des Mikrofonarms verläuft ein USB-Kabel zum unteren Teil, das ihr dann in euren PC stecken könnt. Das sorgt dafür, dass das Kabel nicht unmittelbar mit Mikrofon ausgeht, sondern sauber unter oder über dem Tisch verlegt werden kann. Unser Test-PC sowie die Streaming-Software erkannte das Mikrofon innerhalb weniger Sekunden, sodass wir direkt loslegen konnten.

Technische Details des Trust Onyx

Die technischen Details des Trust Onyx lesen sich auf dem Papier ansprechend, sodass wir bereits vor dem Test neugierig auf das Soundergebnis waren. Auch dieses Mikro bringt eine nierenförmige Richtcharakteristik mit, was besonders gut für Podcasts und Streams geeignet ist, da es Hintergrundgeräusche nahezu ignoriert. Das sorgt dafür, dass das gesprochene Wort ohne lästige Nebengeräusche übermittelt werden kann. An der Front des Mikros befindet sich ein Lautstärkeregler, der USB-Anschluss sowie ein 3,5mm-Klinke-Port. Mit einem Knopfdruck auf den Lautstärkeregler kannst du zudem die schnelle Mute-Funktion nutzen. Ob du stummgeschaltet bist oder nicht erkennst du am leuchtenden Ring am Trust Onyx. Dieser wechselt beim Mute-Vorgang die Farbe in Rot. Sollte dir die Grundfarbe des Mikros nicht gefallen, kannst du diese zudem problemlos und „on-the-fly“ ändern. Durch mehrmaliges Drücken der Beleuchtungstaste auf der Unterseite des Mikrofons wechselst du durch verschiedene Farbmodi. Das ist vor allem für Gamer interessant, deren PC und Peripherie in verschiedenen Farben leuchten.

Die Sampling-Rate gibt Trust mit 24bit und 96 kHz an. Der Frequenzgang beträgt 30 Hz bis 18.000 Hz, was ein normaler Wert ist. Im Vergleich: das Elgato Wave 3 kommt mit einem Frequenzgang von 70 Hz bis 20.000 Hz daher.

Höhe 980mm
Breite 80mm
Tiefe 70mm
Noise Reduktion Nein
Eingabe Master Volume, Mikrofon Mute, RGB, Sound mute
Anschluss USB-A
Kabellänge 180cm
Frequenzgang 30 Hz – 18.000 Hz
Sampling Rate 24bit, 96 kHz
Schallreduktion Ja

Soundtest

Damit wir einen direkten Vergleich haben, testeten wir das Trust Onyx zusammen mit dem Elgato Wave 3. Die Mikros befanden sich dabei ca. 15 bis 20cm vor unserem Mund. Natürlich haben wir auch unterschiedliche Settings ausprobiert.

Die Soundqualität des Trust Onyx ist gut, solange das Mikrofon nicht zu nah an den Mund herangeführt wird. Du solltest eine Entfernung von rund 15 bis 20 Zentimetern einhalten, ansonsten kommt es ggf zu einer Übersteuerung. Die Soundqualität nimmt in diesem Fall ab, auch wenn man die Empfindlichkeit an der Front nachträglich regelt. Generell Ist die Qualität gut, wenn auch für unseren Geschmack etwas zu Bass lastig. Im direkten Vergleich mit dem Elgato Wave 3 wirkt die die Stimme etwas tiefer. Allerdings entscheidet hierbei auch oft der persönliche Geschmack. Manch einer wünscht sich eine etwas tiefere Stimme in seinen Aufnahmen, ein anderer möchte gerne die Natürlichkeit beibehalten. Hört euch am besten die folgenden Soundaufnahmen an und entscheidet selbst.

Trust GXT 255+ ONYX

Elgato Wave 3

Vergleichsmikrofone

Für einen besseren Vergleich haben wir zwei unterschiedliche Mikrofone für einen Vergleich herangezogen. Zum einen nutzen wir das sehr beliebte Elgato Wave3, das es für rund 130 Euro auf Amazon gibt. Das andere Vergleichsmikro ist das kabellose Rode Filmmaker Kit mit einem Sennheiser Mikrofon. Das Kit erhältst du für rund 350 Euro. Im folgenden Abschnitt stellen wir dir beide Mikros etwas näher vor, damit du einen besseren Eindruck erhältst.

Elgato Wave 3

Elgato Wave 3
Besonderheiten
  • Nieren-Kondensatorkapsel
  • Wave Link-App
  • Analog-zu-Digital-Wandlung mit 24 Bit/96 kHz
  • Clipguard-Technologie
154,46 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Das Elgato Wave 3 ist ein Tischmikrofon, das sich in erster Linie an Gamer, Youtuber und Streamer richtet. Es stammt von einem bekannten und beliebten Hersteller, von Elgato. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Übertragungs-Hardware und Gadgets rund um das Streaming und das Aufzeichnen von digitalen Inhalten. Das Elgato Wave 3 kostet in der Grundausstattung rund 130 Euro. Möchtest du einen passenden Popschutz dazu bestellen sowie einen Mikrofonarm, fallen rund 200-250 Euro an, je nachdem, für welchen Arm du dich entscheidest. Ähnlich wie das Trust Onyx, ist auch das Elgato Wave 3 ein Mikrofon mit nierenförmiger Richtcharakteristik. Ein Mehrschichtiger Geräuschfilter befindet sich hinter der Abdeckung, sodass Plosivlaute im Zaum gehalten werden.

Rode Filmmaker Kit

Rode Filmmaker Kit
Besonderheiten
  • 2,4-GHz
  • Reichweite von bis zu 100 Metern
  • Übertragungsbereich: 35Hz~22kHz
  • Dynamikbereich: 112dB
299,00 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Das Rode Filmmaker Kit richtet sich weniger an Ersteller von Podcasts, da es als kabelloses Mikrofon oftmals eine zu geringe Laufzeit hat. Allerdings kommen Youtuber und Streamer hier voll auf ihre Kosten, da keinerlei störende Kabel die Arbeit negativ beeinflussen. Zudem hat der Anwender die Möglichkeit, das Mikrofon auszutauschen, sodass die Qualität zusätzlich erhöht werden kann. In unserem Sprachtest verwenden wir ein Sennheiser Mikrofon für rund 50€ am Kit. Besonders beeindruckend ist die Reichweite der Sender-Empfänger-Geräte. Rund 20 bis 25 Meter kannst du dich vom Empfänger entfernen, ohne, dass die Übertragung abbricht.

Fazit & Bewertung

Im Normalfall ist Trust bekannt für günstige Audio-Lösungen für den PC. In den letzten Jahren hat sich beim Unternehmen aber einiges getan und der Hersteller liefert mittlerweile auch Produkte im Mittelklassesegment. Mit dem Trust Onyx Mikrofon will das Unternehmen nun sogar den oberen Bereich mit abdecken und Streamer und Youtuber ansprechen. Dabei ruft das Unternehmen einen Preis von 199 Euro auf.

Unsere Meinung: Für den Anfang kann sich das Trust Onyx durchaus sehen lassen. Das Kabelmanagement ist durchdacht und auch die Soundqualität ist ansprechend, vor allem, wenn dir eine eher Bass lastige Soundqualität wichtig ist. Das Komplett-Bundle mit dem Mikrofonarm und der passenden Spinne sorgt zudem dafür, dass du die einzelnen Teile nicht zusammenstellen musst. Leider ist die Qualität des Zubehörs nicht ganz auf der Höhe des Preises, was dafür sorgt, dass wir hier etwas kritischer vorgehen. Dennoch können wir eine Kaufempfehlung abgeben. Sollte sich das Komplett-Bundle preislich noch etwas nach unten bewegen, kannst du bedenkenlos zugreifen, sofern du ein Mikrofon mit Arm und Spinne suchst.

nach oben