Cookies

Cookie-Nutzung

Blu-ray-Brenner – Eigene Filme in High-Definition

Blu-ray-Brenner High-Definition-Filme sind seit vielen Jahren auf dem Vormarsch. WĂ€hrend die Videokassette erfolgreich von der CD und der DVD ersetzt wurden, versucht nun die Blu-ray seit vielen Jahren das alte DVD-Format zu verdrĂ€ngend und das auch mit Erfolg. Hochauflösende Bilder und erstklassiger Sound sorgen fĂŒr ein Kinoerlebnis, das du zuvor nicht von deinem Heimkino gewohnt warst. Doch musst du dich nicht auf die fertigen Filme konzentrieren, denn auch du selbst kannst Blu-rays brennen. Alles rund um dieses Thema erfĂ€hrst du in diesem Artikel.
Besonderheiten
  • Atemberaubende Bild- und SoundqualitĂ€t
  • Kompatibel mit jedem Computer
  • HĂ€ufig Softwarepaket enthalten
  • Überschaubare Preise

Blu-ray-Brenner Test & Vergleich 2020

Viele Jahre konnte sich die DVD als Hauptmedium auf dem Markt halten. Sie verdrĂ€ngte nicht nur die CD, sondern auch die Videokassette vom Markt. Aufgrund der viel grĂ¶ĂŸeren SpeicherkapazitĂ€t und der Robustheit vieler DVDs, konnten endlich große Daten und Medien problemlos und schnell gebrannt und gespeichert werden. Vor allem die Filmindustrie profitierte von der DVD, da erweitertes Videomaterial nun ebenso Platz fand. VerdrĂ€ngt werden sollte die DVD von der HD-DVD, was aber nur schleppend bis gar nicht funktionierte, vor allem aber auch aufgrund der Blu-ray, die nur kurze Zeit spĂ€ter folgte und noch viel mehr SpeicherkapazitĂ€t bot.

Bereits im Jahr 2002, noch als die CD/DVD der Stand der Dinge war, verabschiedete die Blu-ray Group die Spezifikationen der Blu-ray. Auch wenn der Markteintritt erst viel spĂ€ter vonstattenging, stand die Blu-ray bereits in den mittleren 2000ern in den Startlöchern. Firmen wie Pioneer, Sony und Panasonic sorgten dann einige Jahre spĂ€ter fĂŒr einen sauberen Marktstart. Erst 2018 wurde der Tod, der HD-DVD gĂ€nzlich bekannt gegeben, als Toshiba das gesamte GeschĂ€ft schloss und auf Blu-rays umstieg. Mittlerweile ist der Absatz von Blu-rays um ein Vielfaches so hoch, wie zu den glorreichen Zeiten der HD-DVDs.

Achtung: Die HD-DVD hat mit der heutigen Ultra HD-Blu-ray nichts zu tun. Letzteres ist ein noch modernerer Speicher als die herkömmliche Blu-ray.

Gibt es Unterschiede zwischen DVD- und Blu-ray-QualitÀt?

NatĂŒrlich hast du aber auch heute noch die Möglichkeit, deine eigenen Filme auf DVDs zu brennen oder einen Film auf DVD zu erwerben. Interessant ist dies vor allem aufgrund der gĂŒnstigen Preise von DVDs, aber auch von DVD-Rohlingen. Aber nicht nur das Verbrauchsmaterial, sondern auch die nötigen Brenner dafĂŒr, sind auf Seiten der DVD preiswerter. Die technischen Unterschiede zwischen einer DVD und einer Blu-ray sind allerdings enorm, sodass du vorher genau ĂŒberlegen solltest.

Die DVD kannst du in zwei verschiedenen GrĂ¶ĂŸen erwerben, zum einen die normale Version mit 4,7 Gigabyte Speicher und einmal die DL-DVD (Dual Layer), die auf 9,3 Gigabyte Speicherplatz kommt. Egal ob du Film-DVDs selbst erstellst oder auf fertige Filme zurĂŒckgreifst, die DVD nutzt in den meisten FĂ€llen zwei Formate. Zum einen MPEG-2 und zum anderen MPEG-1. Dabei fallen 10,08 Mbit/s fĂŒr den Videostream und 6144 Kbit/s fĂŒr den Audiostream an. Je nach LĂ€nderspezifikation (PAL oder NTSC) resultiert darauf eine maximale Auflösung von 720×576 oder 720×480 Pixel. Je nach AbspielgerĂ€t kann diese Auflösung zwar etwas verbessert werden, doch bleibt das Ausgangssignal stets das Gleiche.

Der Blu-ray hingegen stehen bis zu 100 Gigabyte Speicherplatz zur VerfĂŒgung, was auch die QualitĂ€t der Filmaufnahmen beim Brennen stark beeinflusst. Möchtest du deine eigene Film-DVD brennen, kannst du dies im AVCHD-Format erledigen. Die Streamingraten der Blu-ray liegen hier bei 40 Mbit/s fĂŒr Videodaten und 13,95 Mbit/s fĂŒr Audiodaten. Ein großer Vorteil dabei ist auch, dass dem Audiostream genĂŒgend Daten zur VerfĂŒgung stehen, um Dolby Digital oder Dolby Digital Plus nutzen zu können. Die Auflösung einer herkömmlichen Blu-ray liegt bei 1920×1080 Pixeln bei einer Bildrate von maximal 59,94 Bildern pro Sekunde. Je nachdem, ob du selbst Videos und Filme erstellen möchtest, kannst du deine Blu-rays auch mit 50i, 24p oder 23,76 Bildern pro Sekunde brennen.

Was ist ein Blu-ray-Brenner?

Nachdem wir uns der allgemeinen Technik gewidmet haben, mĂŒssen wir noch klĂ€ren, was ein Blu-ray Brenner ĂŒberhaupt ist! Hierbei handelt es sich um ein GerĂ€t, mit dem du Daten auf eine Blu-ray Disk schreiben kannst. Umgangssprachlich wird hier schon seit der CD der Name „Brenner“ verwendet. Die Daten werden dabei mittels eines Lasers auf die Scheibe „gebrannt“, sodass andere Blu-ray-GerĂ€te diese Disks lesen können. Eine Blu-ray ohne Daten nennt man Rohling, den es in verschiedenen Arten gibt. Zum einen kannst du die herkömmliche BD-R kaufen, die nur einmalig beschreibbar ist. Auf der anderen Seite steht dir noch die DB-RE zur VerfĂŒgung, die Ă€hnlich wie die DVD-RW, mehrmals beschreibbar ist. Achte hierbei aber darauf, dass die alten Daten der BD-RE gelöscht werden können. NatĂŒrlich ist auch eine Erweiterung des ersten Datensatzes möglich.

Einige Blu-ray-Brenner kommen als Kombilaufwerk zu dir nach Hause. Das heißt, dass sie nicht nur Blu-rays, sondern auch CDs und DVDs beschreiben und lesen können. Andere GerĂ€te unterstĂŒtzen zudem noch das ausgelaufene HD-DVD-Format.

Jeder Blu-ray-Brenner hat unterschiedliche Geschwindigkeiten, mit der er Blu-rays brennt oder liest. Die meisten GerÀte auf dem Markt beschreiben deine Blu-rays mit 12-facher oder 16-facher Geschwindigkeit.

Wichtig: Neben BD-R (BD+R) existiert noch die BD-ROM, die nicht beschreibbar ist, da sie bereits Daten enthĂ€lt. Merken kannst du dir das, indem du weißt, dass auch einer BD-R nach dem Brennen eine BD-ROM wird.
Tipp: In den Anfangszeiten der CD und DVD war es ratsam, die Speichermedien nicht mit maximaler Geschwindigkeit zu brennen, um Fehler beim Schreiben zu umgehen. Da die Technik mittlerweile stark fortgeschritten ist, macht dies heute aber keinen Unterschied mehr. Demnach kannst du deine CDs, DVDs und Blu-rays mit maximaler Geschwindigkeit erstellen, sofern du einen hochwertigen Brenner gekauft hast.

Extern und intern nutzbar

Nun wirst du dir sicherlich die Frage stellen, wie du als Notebook- oder Desktop-Nutzer eine Blu-ray brennen kannst? Viele Notebooks nutzen heute keine Laufwerke mehr, da sie aufgrund ihrer geringen BaugrĂ¶ĂŸe nicht passen wĂŒrden. Hier kommen externe Blu-ray-Brenner zum Einsatz, die du bequem an deinen USB-Port anschließen kannst. Auch beim herkömmlichen Desktop-PC kannst du ein externes Laufwerk verwenden. Möchtest du kein weiteres GerĂ€t auf deinem Tisch haben und Platz sparen, kannst du dich beim Desktop-PC aber auch fĂŒr die interne Variante entscheiden. Diese wird in den 5,25“-Laufwerksschacht geschoben und an den Seiten festgeschraubt. HĂ€ufig sind interne Laufwerke preisgĂŒnstiger und auch etwas leiser als externe Varianten. Allerdings sind sie ausschließlich fĂŒr Desktop-Anwender vorgesehen.

Damit kannst du deine Blu-rays abspielen

Xbox One

Auch wenn Microsoft die Xbox One sowie die Xbox One S oder die Xbox One X als die Core-Konsolen ĂŒberhaupt bewirbt, so sehen viele Anwender die Konsolen immer noch als Multimedia-Zentrale an. Das liegt vor allem auch an der großen Vielfalt an Filmen und Hardwaresupport, die die Xbox mitbringt. WĂ€hrend die erste Version einen einfachen Blu-Ray-Player mitliefert, können die Xbox One S sowie die Xbox One X auch UHD-Blu-Rays abspielen. Außerdem hast du die Möglichkeit, deinen Kabel- oder Sat-Receiver an die Xbox anzuschließen und dein Fernsehsignal einzuspeisen. Mittels einer Art Bild-in-Bild-Funktion kannst du dann ein Spiel spielen, wĂ€hrend dein Fernsehprogramm abgespielt wird. Aber auch als Konsole macht die Xbox One eine gute Figur, auch wenn im Vergleich zur Playstation weniger hochwertige exklusive Titel auf dem Markt im Umlauf sind.

Playstation 4

Schon seit der MarkteinfĂŒhrung hat Sony die PS4 speziell fĂŒr Gamer beworben. Mit dem Slogan „For the Gamers“ konnte der Hersteller einen sehr großen Absatz erzeugen. Das liegt aber weniger an der Werbung als viel mehr an den erstklassigen Exklusivtiteln der Playstation 4. Im Vergleich zur Xbox One fehlt es der PS4 aber auch der PS4 Pro allerdings an Multimedia-Features. So musst du bei dieser Konsole beispielsweise auf einen UHD-Blu-Ray-Player verzichten. Auch das Einspeisen des Fernsehsignals ist hier nicht möglich.

PC

Wer keine Kompromisse eingehen möchte und den vollen Funktionsumfang braucht, der kauft sich keine Konsole, sondern baut sich seinen Blu-ray-Player einfach selbst. Möglich macht dies sehr kompakte Hardware, die heute schon fĂŒr wenig Geld zu haben ist. In Verbindung mit der richtigen Software, großen Speichermedien sowie externen Soundkarten, machst du aus einem PC einen starken Multimedia- und Gaming-Begleiter. Zudem hast du hierbei noch die Möglichkeit, das Design völlig selbst zu bestimmen. Egal ob du es lieber etwas auffĂ€lliger mit Beleuchtung wĂŒnschst oder der PC eher unauffĂ€llig sein soll, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Blu-ray-Player

Die einfachste Variante deine Blu-rays abzuspielen ist ein einfacher Blu-ray-Player fĂŒr deinen Fernseher. Diese GerĂ€te bekommst du mittlerweile schon ab 40 Euro auf dem Markt, sodass du hierbei die wohl preisgĂŒnstigste Variante erhĂ€ltst. Allerdings solltest du auch darauf achten, dass der Player alle Medien wiedergeben kann, die du wĂŒnschst, denn auch hier gibt es von Modell zu Modell immer einige Unterschiede.

Die wichtigsten Hersteller fĂŒr Blu-ray-Brenner

HerstellerBesonderheiten
PioneerAus dem Heimkino- und HiFi-Bereich ist Pioneer kaum noch wegzudenken. Da wundert es wenig, dass der Hersteller auch fĂŒr deinen PC die nötige Hardware zur VerfĂŒgung stellt. Pioneer gehört zu den Top-Entwicklern bei Blu-ray-Brennern, sodass du hier immer die beste QualitĂ€t bekommst.

  • Umfangreiche Ausstattung
  • Fortschrittliche Technologien
  • einfache und intuitive Bedienung
  • Erstklassiges Endergebnis
  • Blu-ray-Rohlinge im Angebot
  • In vielen Preisklassen erhĂ€ltlich
LGÄhnlich wie Pioneer ist auch LG einer der Top-Hersteller im Heimkino-Bereich, nur dass dieser Hersteller sich hier vor allem auf Fernseher spezialisiert hat. Auch im PC-Bereich wirst du mit deinem Blu-ray-Brenner reichlich Freude haben, da jedes Endergebnis ĂŒberzeugend ist.

  • Überschaubare Auswahl zu fairen Preisen
  • Sicheres und qualitativ hochwertiges Endergebnis
  • Eigene Blu-ray-Rohlinge vorhanden
  • Schnell und zuverlĂ€ssig
AsusAsus hat sich in den letzten Jahren vom reinen Hardwarehersteller zum Full-Service-Anbieter entwickelt. Neben Mainboards und Grafikkarten, erhĂ€ltst du mittlerweile auch Notebooks, Netzwerkausstattung sowie Brenner fĂŒr deine eigenen Filme.

  • Alles aus einer Hand: Mainboard, Brenner, Netzwerk, Monitore etc.
  • Immer hervorragende QualitĂ€t
  • Moderne Technologien fĂŒr eine bequeme Nutzung
  • Preislich stets fair
  • Guter deutscher Service

Die passende Software zu deinem Blu-ray-Brenner

Nun kannst du die Daten nicht einfach auf einen Blu-ray-Rohling kopieren, denn das lĂ€sst die Technik leider nicht so einfach zu. Solltest du dir einen einfachen und gĂŒnstigen Datenspeicher suchen, dann empfehlen wir dir viel mehr einen USB-Stick. Damit du aber deine hochauflösenden Videos und Bilder auch auf deinem Blu-ray-Player abspielen kannst, benötigst du eine Brennsoftware. Bei den meisten Blu-ray-Brennern ist diese bereits im Lieferumfang enthalten. Die beiden wichtigsten und grĂ¶ĂŸten Anbieter hier sind Cyberlink und Nero, die mit leicht verstĂ€ndlichen OberflĂ€chen in ihren Programmen aufwarten. Mit dieser Software ist das Brennen aber auch das Bearbeiten deiner Videos kein Problem. Angst vor der Nutzung musst du nicht haben, denn die Einarbeitung in diese Programme ist vor allem fĂŒr Einsteiger sehr einfach und kurz, sodass du schon nach einigen Minuten loslegen kannst.

Die besten Blu-ray-Brenner auf dem Markt

LG BH16NS55 – Gute Ausstattung zum Anfang

( Rezensionen)
LG BH16NS55 – Gute Ausstattung zum Anfang

Besonderheiten

  • Preis-Leistung ist fair
  • Leiser Betrieb bei der Wiedergabe sowie dem Brennen
  • Einfacher Einbau im PC
  • Großes Softwarepaket mit Power2Go (CyberLink), PowerDVD (CyberLink), PowerBackup (CyberLink), PowerProducer (CyberLink)
Mit dem LG BH16NS55 kommt ein interner Blu-ray-Player mit schwarzer Frontblende zu dir nach Hause. Er lĂ€sst sich spielend einfach einbauen und anschließen, sodass du hier keinerlei Schwierigkeiten haben solltest. Dabei kann er DVD-RW sowie Dual Layer Blu-rays mit höherer KapazitĂ€t brennen und abspielen. Vorteilhaft ist auch das Softwarepaket, das von LG mitgeliefert wird. Hier erhĂ€ltst du eine große Software-Sammlung von Cyberlink, mit der du deine Dateien brennen aber auch abspielen kannst.
Amazon.de
96,97 €
inkl 19% MwSt

Verbatim External Slimline USB 3.0 Brenner – Einfach zu installieren

(83 Rezensionen)
Verbatim External Slimline USB 3.0 Brenner – Einfach zu installieren

Besonderheiten

  • USB 3.0 Anschluss fĂŒr eine schnelle Installation
  • Sehr kompakt und leicht
  • Brennen von Blu-rays, DVDs und CDs möglich
  • Zeitloses und schlichtes Design
  • Nero Burn Studio im Paket enthalten
Möchtest du deinen PC nicht extra aufschrauben, steht dir auch noch die Möglichkeit offen, einen externen Blu-ray-Brenner zu nutzen. Der Verbatim External Slimline ist hierbei besonders attraktiv, da er fast in jede Tasche passt. Das macht aus ihm einen wunderbaren Reisebegleiter, mit dem du schon im Urlaub deine Lieblingsfotos und Filme brennen kannst. Auch der Verbatim Brenner bringt ein Softwarepaket mit zu dir nach Hause, damit du hier nochmals etwas Geld sparen kannst.
Amazon.de
86,90 €
inkl 19% MwSt

Asus BD-RW externer Blu-ray-Brenner – Interessantes Design trifft auf Leistung

( Rezensionen)
Asus BD-RW externer Blu-ray-Brenner – Interessantes Design trifft auf Leistung

Besonderheiten

  • Auffallendes und interessantes Design
  • Asus Web-Storage fĂŒr 6 Monate inklusive
  • Cyberlink PowerDVD und Cyberlink Power2Go 8 enthalten
  • Umwandlung von 2D-Material zu 3D-Filmen
  • Schnelle Brennraten mit gutem Ergebnis
Der externe Blu-ray-Brenner von Asus schaut auf den ersten Blick aus, wie eine externe Festplatte oder eine externe Grafikkarte fĂŒr dein Notebook. Allerdings handelt es sich hierbei um eine etwas grĂ¶ĂŸer und aufwĂ€ndiger gestaltete Form eines Brenners. FĂŒr alle Heimkino-Fans ist das Blu-ray 3D-Entertainment besonders interessant, denn schon wĂ€hrend der Bearbeitung hast du die Möglichkeit, aus deinen 2D-Aufnahmen einen 3D-Film zu zaubern. Außerdem legt auch Asus dir ein umfangreiches Softwarepaket mit dazu.
Amazon.de
129,90 €
inkl 19% MwSt

Auf dem Vormarsch: UHD-Blu-rays

Das Thema Full-HD ist trotz Blu-ray schon fast auf dem absteigenden Ast, da 4K-Fernseher mittlerweile nahezu genauso teuer sind, wie einfache FHD-Modelle. Das sorgt auch dafĂŒr, dass UHD-Blu-rays langsam auf dem Vormarsch sind. Hierbei handelt es sich um Blu-ray-Versionen mit noch mehr SpeicherkapazitĂ€t, um 4K-Material aufnehmen zu können. Bisher können bereits viele Brenner mit den Rohlingen umgehen, sodass du dir hierĂŒber nur wenig Gedanken machen musst. Einen UHD-Film kannst du beispielsweise problemlos auf einen Blu-ray-Rohling mit 66 Gigabyte oder 100 Gigabyte brennen, je nachdem wie groß dein Ausgangsmaterial ist. Beachte aber auch, dass diese großen Rohlinge hĂ€ufig eine maximale Schreibgeschwindigkeit aufweisen. Mehr als eine 4-fache Performance solltest du bei diesen Versionen nicht unbedingt verwenden.

Inhaltsverzeichnis

nach oben