Cookies

Cookie-Nutzung

X570 Mainboards: Mehr Performance für deine CPU und Grafikkarte

Auf dem Prozessormarkt hat sich im Jahr 2017 das Blatt gewendet, denn nach zahlreichen Herrschaftsjahren von Intel, ist es AMD gelungen einen kräftigen Gegenschlag durchzuführen. Die neuen Ryzen-Prozessoren haben nicht nur mehr Pro-Kern-Performance, sondern sie sind vor allem auch im Multicore-Bereich wahre Alleskönner. Da jede Ryzen-Generation auch einige Neuerungen mitbringt, hat AMD auch die Chipsätze der Mainboards aktualisiert. Die X570-Reihe gehört, insbesondere durch PCI-Express 4.0, zu den beliebtesten auf dem Markt. In diesem Artikel klären wir dich über X570-Mainboards auf.
Besonderheiten
  • Unterschiedliche Preisklassen
  • Hohe Kompatibilität
  • Auch für ältere Ryzen-CPUs
  • PCI-Express 4.0 dabei
  • Auch für High-End-PCs

X570 Mainboards Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • X570-Mainboards gehören zum High-End-Segment, weshalb sie eine gehobene Ausstattung und Performance liefern
  • Motherboards mit X570-Chipsatz können alte und auch neue Ryzen-CPUs aufnehmen, auch Hunderte Arbeitsspeicher werden unterstützt
  • Neben PCI-Express liefern diese Mainboards einen verbesserten Boost-Modus für den Prozessor, was für mehr Geschwindigkeit sorgt

MSI MPG X570 Gaming Plus – Preis-Leistungs-Knaller für deinen AMD Ryzen

MSI MPG X570 Gaming Plus – Preis-Leistungs-Knaller für deinen AMD Ryzen
Besonderheiten
  • Mainboard für Gaming-PCs- und Render-PCs mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Große Kompatibilität zu unterschiedlichen RAM-Modulen mit 3200 MHz und mehr
  • Unterstützt die MSI Mystic-Light-Technologie für die RGB-Beleuchtung im System
  • Dank M.2-Kühlkörper bleiben die Temperaturen deiner SSD auf einem angenehmen Niveau
152,57 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Erstellst du dir aktuell einen neuen Gaming-PC mit einem aktuellen Ryzen-Prozessor, möchtest aber nicht zu viel Geld investieren, ist das MSI MPG X570 Gaming Plus eine hervorragende Wahl. Hierbei handelt es sich um ein Midrange-Mainboard, das für rund 150 Euro eine erstklassige Ausstattung liefert. Aber auch die Kompatibilität mit unterschiedlichen RAM-Modulen kann sich durchaus sehen lassen. So kannst du ohne Schwierigkeiten eine Vielzahl unterschiedlicher Arbeitsspeicher mit einer Taktfrequenz von 3200 MHz nutzen. Höhere Frequenzen werden ebenfalls unterstützt, jedoch ohne Garantie, dass es funktioniert. Das liegt aber nicht am Board, sondern viel mehr an den Restriktionen des Herstellers bzw. von den Prozessoren. Wie bei allen X570-Mainboards werden alte und neue Ryzen-CPUs unterstützt, sodass du auch zukünftig flexibel aufrüsten kannst. Verwendest du eine schnelle M.2-SSD, kann es unter Last dazu kommen, dass das Speichermedium sehr warm wird, was die Geschwindigkeit negativ beeinflusst. Um dies zu umgehen, liefert dir MSI ein M.2-Shield mit. Hierbei handelt es sich um einen Aluminiumkühlkörper, der auf der SSD verbaut wird. Dieser sorgt dafür, dass die SSD ihre Wärme schnell an die Umgebung abgeben kann, wodurch die Übertragungsraten dauerhaft stabil bleiben. Möchtest du ein System aufbauen, das über eine RGB-Beleuchtung verfügt, ist dies dank MSIs Mystic-Light-Technologie ebenfalls möglich. Das MSI X570 Gaming Plus ist ein wahrer Preis-Leistungs-Kracher, was man auch an den zahlreichen guten Bewertungen auf Amazon sehen kann. Rund 4,5 von 5 Sternen erreicht das Mainboard bei mehr als 500 Rezensionen.

GIGABYTE X570 AORUS Elite – starke Ausstattung und erstklassige Features

GIGABYTE X570 AORUS Elite – starke Ausstattung und erstklassige Features
Besonderheiten
  • Stark ausgestattetes X570-Mainboard mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfaches Einrichten eines RGB-PCs dank der GIGABYTE eigenen RGB-FUSION-Technologie
  • Hochwertige Komponenten wie Spannungswandler und Kühlkörper sorgen für maximale Stabilität
  • Unterstützt Hunderte unterschiedliche RAM-Kits mit Taktraten bis 3200 MHz
180,90 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Seitdem es Gaming-PCs gibt, gibt es auch GIGABYTE. Der taiwanesische Hersteller gehört zu den größten und Beliebtesten auf dem Markt. Vor wenigen Jahren trennte das Unternehmen den Standard-Hardware-Bereich sowie den Gaming-Bereich voneinander. Die Gaming-Sparte von GIGABYTE wurde dann in AORUS umbenannt. High-End-Gaming-Produkte kannst du demnach einfach daran erkennen, dass sie den Namen „AORUS“ in der Produktbezeichnung tragen. Eines der X570-Boards mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis ist das GIGABYTE X570 AORUS Elite. Hierbei handelt es sich um ein Modell, das sich sogar an Enthusiasten in diesem Bereich richtet. Die Platine kann wunderbar mit einer Vielzahl unterschiedlicher RAM-Kits arbeiten. Genauso wie bei MSI und allen anderen Herstellern wird ein RAM bis maximal 3200 MHz unterstützt. Einer der größten Vorteile von X570-Mainboards von GIGABYTE sind die hochwertigen Spannungswandler sowie die gute Kühllösung, die zum Einsatz kommt. Das sorgt dafür, dass OC-Veteranen selbst ein wenig Hand anlegen können. Natürlich hast du auch die Möglichkeit, bei GIGABYTE einen RGB-PC zu entwickeln, der auf jeder LAN-Party sofort ins Auge sticht. Ermöglicht wird dies durch die RGB-FUSION-Technologie von GIGABYTE. Auf Amazon haben sich schon mehr als 1300 Kunden zum Mainboard geäußert. Aufgrund der hervorragenden Leistung sowie der hochwertigen Komponenten erreicht dieses X570-Board sehr gute 4,3 von 5 Sterne.

Asus Prime X570-PRO – Der erste Schritt zum High-End-Gaming-PC

Asus Prime X570-PRO – Der erste Schritt zum High-End-Gaming-PC
Besonderheiten
  • Gut ausgestattetes Mainboard mit zahlreichen guten Bewertungen
  • Farbkombination „schwarz/weiß“ ist selten im Bereich von Gaming-Mainboards
  • Übersichtliche und sinnvolle Programme liefern dir zahlreiche weitere Einstellungsmöglichkeiten
  • Asus Aura ist eines der besten RGB-Systeme auf dem Markt, sehr einfache Einrichtung der Software
238,59 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Neben MSI und GIGABYTE gehört auch Asus zu den bekanntesten und größten Herstellern für Gaming- und Computer-Hardware. Schon seit vielen Jahren produziert das Unternehmen hochwertige Lösungen für eine Vielzahl unterschiedlicher Einsatzgebiete. Insbesondere im Gaming-Segment ist Asus in den letzten 20 Jahren immer stärker geworden. Ähnlich wie GIGABYTE mit der AUROS-Linie hat auch Asus mit „Republic of Gamers“ eine eigene Gaming-Sparte entwickelt. Allerdings gehören nicht alle Gaming-Boards automatisch zur ROG-Serie. So ist das Asus Prime X570-PRO die Vorstufe zur höchsten Gaming-Riege, bringt aber alles mit, was du für einen starken High-End-PC benötigst. Vor allem das auffallende weiß-schwarze Design, wird dem ein oder anderen Gamer gefallen, da diese Farbkombination sehr selten ist. Zusammen mit der Aura-Technologie kannst du somit sehr auffällige PC-Systeme entwickeln. Einer der größten Vorteile bei Asus ist die einfache Einrichtung sowie die einfach zu bedienende Software, die das Unternehmen liefert. Die Board-Programme bieten dir zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, die Einsteigern aber auch Profis gefallen werden. Die Software sorgt dafür, dass sich auch die RGB-Beleuchtung frei nach deinen Vorstellungen aktivieren lässt. Auch Enthusiasten, die ihre Prozessoren und Grafikkarten gerne übertakten möchten, kommen hier auf ihre Kosten. Zahlreiche UEFI-Einstellungen und Software-Optimierungen sorgen dafür, dass du deinem PC einen kräftigen Schub verpassen kannst. Auf Amazon kann das Asus Prime X570-PRO sogar die Modelle von GIGABYTE und MSI schlagen. Eine Bewertung von 4,6 von 5 Sternen bei mehr als 300 Bewertungen spricht für das Mainboard.

Asus ROG Strix X570-F Gaming – zahlreiche RGB-Funktionen für deinen Disco-PC

Asus ROG Strix X570-F Gaming – zahlreiche RGB-Funktionen für deinen Disco-PC
Besonderheiten
  • Gaming-Mainboard im mittleren Preissegment mit hochwertigen Komponenten
  • Hervorragende Kühllösungen für die Spannungswandler, aber auch für deine SSDs im M.2-Steckplatz
  • Mitunter das beste RGB-System wird mit diesem Board mitgeliefert, Asus Aura lässt sich über ein einfach zu bedienendes Programm einstellen
  • Moderne Ausstattung: PCI-Express 4.0, HDMI 2.0, Display-Port 1.2, Duale M.2-Steckplätze, USB 3.2-Typ-A und Typ-C
255,46 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Möchtest du keine Kompromisse eingehen und bist du auf der Suche nach einem tiefschwarzen Mainboard für dein neues Ryzen-System, dann solltest du dir einmal das Asus ROG Strix X570-F Gaming anschauen. Dieses Mainboard liefert dir aber nicht nur ein ausgesprochen schönes Design, sondern auch erstklassige Features. So kannst du zwei M.2-SSDs unterbringen, die jeweils von einem kleinen Aluminium-Kühlkörper gekühlt werden. Das sorgt für stabile Datenraten, auch wenn du einmal etwas länger zocken möchtest. Apropos Kühlung, die Einstellungen für deine Lüfter, die dir das Asus ROG Strix X570-F Gaming sind vergleichbar mit wesentlich hochwertigeren Modellen. Hinzu kommen zahlreiche Overclocking-Funktionen, die du im UEFI oder über die einzelnen Programme einstellen kannst. Das sorgt dafür, dass du aus deinem System noch mehr Leistung herauskitzeln kannst, wenn du es möchtest. Die meisten Boards werden mittlerweile auch mit dem aktuellen UEFI ausgeliefert, sodass du keinerlei Update machen musst. Das sorgt dafür, dass alle Prozessoren auf dem Asus ROG Strix X570-F Gaming ihren Platz finden. Möchtest du dieses Modell jedoch mit einem neuen Ryzen-Prozessor der 5000er-Serie kombinieren, ist ein Update erforderlich. Ähnlich wie beim Asus Prime X570-PRO liefert dir auch das Asus ROG Strix X570-F Gaming die Asus-Aura-Technologie. Hierbei handelt es sich um ein RGB-System, das Seinesgleichen sucht. Die Kompatibilität mit unterschiedlichen LED-Stripes ist vorbildlich und auch die Einstellung der einzelnen Farben könnte einfacher nicht sein. Alle Features sowie die hochwertigen Komponenten sorgen dafür, dass das Asus ROG Strix X570-F Gaming eine Gesamtbewertung von 4,6 von 5 Sternen erhält.

Was ist ein X570-Mainboard?

Einsteiger und Laien im Hardware-Bereich können bei der riesigen Auswahl schnell überfordert sein. Das gilt nicht nur bei Grafikkarte, Prozessoren oder Speichermedien, sondern vor allem bei Mainboards. Welcher Prozessor passt auf welchen Sockel? Welche CPU benötigt zwingend welchen Chipsatz? Es gibt zahlreiche unterschiedliche Mainboards, die unterschiedliche CPUs aufnehmen können. Während AMD noch sehr kundenfreundlich agiert, bringt Intel seit vielen Jahren mit jeder neuen Generation auch einen neuen Chipsatz oder einen neuen Prozessorsockel auf den Markt. Aber über Intel möchten wir in diesem Artikel nicht sprechen, denn das X570-Mainboard ist ein reines AMD-Board. Hierbei handelt es sich um eine Platine, die auf den AM4-Sockel vertraut. Dieser Prozessorsockel kann ausschließlich aktuelle Ryzen-Prozessoren aufnehmen. Die Bezeichnung „X570“ zeigt, um welchen Chipsatz es sich handelt. Das Mainboard bringt die aktuelle Technik wie PCI-Express 4.0 mit, liefert dir zahlreiche Boost- und Übertaktungsmöglichkeiten sowie eine gehobene Anschlussvielfalt. Die kleinere Version im Bereich der 500er-Chipsätze ist das B550-Board. Damit du bestens für deinen neuen AMD-Prozessor vorbereitet bist, möchten wir dich in diesem Artikel über den X570-Chipsatz sowie die passenden Mainboards aufklären.

Wofür benötige ich ein X570-Mainboard?

Ähnlich wie Intel verfolgte AMD in der Vergangenheit ebenfalls die Strategie, dass mit jeder neuen Prozessorgeneration auch ein neuer Chipsatz auf dem Markt erschien. Allerdings ist AMD etwas kundenfreundlicher und sorgt dafür, dass nahezu alle Prozessoren auf allen Chipsätzen funktionieren. Hierfür ist lediglich ein BIOS-Update notwendig, das dafür sorgt, dass du auch neue CPUs auf einem alten Chipsatz nutzen kannst. Das heißt, dass du das X570-Mainboard nicht unbedingt und verpflichtend nutzen musst. Allerdings solltest du bei einem neuen PC oder beim Upgrade auf aktuelle Hardware immer auf die modernste Technologie achten. Auch wenn AMD von Anfang an versucht hat, alle Prozessoren auf älteren Chipsätzen zum Laufen zu bringen, kann es durchaus zu Problemen kommen. Der modernste Chipsatz hingegen kann dir eine einwandfreie Funktionalität liefern. Insbesondere beim Arbeitsspeicher ist dies wichtig, da der X570-Chip über die aktuelle Kompatibilität verfügt. Neben der Kompatibilität sind aber auch andere Features, wie PCI-Express oder moderne Anschlüsse ein Pro-Argument.

Tipp
Erstellst du dir einen neuen PC mit stärkerer Hardware, solltest du unbedingt auf den modernen Chipsatz achten. Das sorgt dafür, dass du auch zukünftig problemlos aufrüsten kannst.

Unterschiede zwischen X570-Mainboards und B550-Mainboards

Zahlreiche Neulinge im Hardware-Bereich glauben immer, dass der bessere Chipsatz gleichzeitig auch mehr Performance liefert. Tatsächlich beeinflusst der Chipsatz deine CPU- oder Grafikkartenleistung in keiner Weise. Verfügst du aktuell über ein B450- oder B550-Board und möchtest upgraden, da du mehr Leistung möchtest, wäre das verschwendetes Geld. Die relevanten Unterschiede zwischen einem B550-Board und einem X570-Board liegen einzig und allein in der Ausstattung. So liefert dir der X570-Chipsatz meistens zwei M.2-Ports für die Installation von zwei NVMe-SSDs. Das liegt daran, dass die PCI-Express-4.0-Anbindung nicht nur über die CPU, sondern auch über den Chipsatz erfolgt. Aber auch die Anzahl der USB- und SATA-Ports ist beim X570-Chipsatz größer. Hinzu kommt, dass der größere Chipsatz sich häufiger an Enthusiasten richtet, was dafür sorgt, dass die einzelnen Hersteller den Brettern eine größere Anzahl unterschiedlicher Features spendieren. So erhältst du bei X570-Boards häufig auch Overclocking- oder Stromspar-Funktionen sowie WLAN- und Bluetooth-Module.

Die wichtigsten Hersteller für x570-Mainboards

Hersteller Besonderheiten
Asus
  • Auf der Suche nach einem neuen Mainboard wirst du an Asus nicht vorbeikommen. Egal, ob du ein X570-Board oder ein Modell für einen Intel-Prozessor suchst. Bei Asus erhältst du mitunter die besten Mainboards aus allen Bereichen. Das Unternehmen ist wohlbekannt und schon seit vielen Jahren erfolgreich.
  • Asus liefert die mitunter besten Mainboards, hohe Stabilität, gute Performance, erstklassige Ausstattung
  • Das Beleuchtungssystem von Asus ist auf einem sehr hohen Niveau, sodass sehr schöne RGB-Builds möglich sind
  • Nicht nur X570-Mainboards sind verfügbar, auch günstigere 550-Boards sind erhältlich
  • Sehr schnelle Grafikkarten und Gaming-Peripherie runden das Angebot von Asus ab
GIGABYTE
  • Neben Asus gehört auch GIGABYTE zu den bekanntesten und besten Herstellern von Mainboards. Das Unternehmen liefert dir ebenfalls unterschiedliche Modelle zu unterschiedlichen Preisen. Besonders im Enthusiasten-Bereich kann kaum ein Hersteller an GIGABYTE heranreichen.
  • Eines der bekanntesten und ältesten Unternehmen im Bereich von Mainboards, Grafikkarten und mehr
  • Sehr stark ausgestattete Mainboards im Enthusiast-Bereich über 500€ vorhanden
  • Hohe Sicherheit, dank hochwertiger Spannungswandler und sehr guter Stromversorgung
  • Neben X570-Boards sind auch andere Chipsätze in allen Preisklassen vorhanden
MSI
  • Neben Asus und GIGABYTE gehört auch MSI zu den größten Herstellern für Mainboards auf dem Markt. Hier erhältst du ebenfalls High-End-Mainboards, doch MSI kann vor allem durch das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis und den nahezu perfekten Service punkten.
  • Hersteller für Gaming-Hardware und Gaming-Peripherie mit einem unvergleichbaren Support und Service
  • Mainboards weisen ein nahezu perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis auf
  • Alle X570-Mainboards verfügen über hochwertige Komponenten und fortschrittliche Kühlsysteme
  • Grafikkarten, Gaming-Peripherie und Gaming-Notebooks runden das Angebot von MSI ebenfalls ab

Worin unterscheiden sich die einzelnen X570-Mainboards?

Steuerst du nun deinen Shop des Vertrauens an, wirst du schnell erkennen, dass es einige unterschiedliche X570-Mainboards auf dem Markt gibt. Diese unterscheiden sich häufig nicht nur im Design, sondern sie liefern auch unterschiedliche Anschlussmöglichkeiten, Übertaktungsfunktionen und elektronische Bauteile. Die Performance der unterschiedlichen Mainboards ist nicht unterschiedlich, jedoch liefert jedes Modell unterschiedliche Overclocking-Features. So kannst du auf sehr hochwertigen und teuren Boards erweiterte Einstellungen vornehmen, die deinem Prozessor ein wenig mehr Leistung spendieren. Diese Platinen unterstützen oftmals auch hohe Taktfrequenzen bei Arbeitsspeicher. Allerdings müssen wir gestehen, dass es sich dabei um Boards jenseits von 300 Euro handelt. Diese Modelle richten sich ausschließlich an Enthusiasten und Profi-Anwender.

Als Einsteiger solltest du überwiegend auf die Anschlussmöglichkeiten sowie die Funktionen achten. Hat das neue X570-Board alle notwendigen Anschlüsse wie USB 3.2 oder ein WLAN-Modul? Kannst du deine Lüfter anschließen und bringt es eventuell sogar ein WLAN-Modul mit? Da Mainboards mit dem X570-Chipsatz die Flaggschiffe von AMD sind, erhältst du selbst bei günstigen Modellen immer eine gute Ausstattung.

Kann ich ältere Ryzen-CPUs auf dem X570-Mainboard verwenden?

Während Intel mit jeder neuen Prozessorgeneration einen neuen Sockel oder einen neuen Chipsatz einführt, geht AMD einen anderen Weg. Das Unternehmen sorgt dafür, dass alle Ryzen-Prozessoren problemlos auf jedem Chipsatz funktionieren. So kannst du aktuelle CPUs auf einem alten Chip verwenden. Genauso lassen sich ältere CPUs auf einem neuen Mainboard nutzen. Wichtig ist, dass du das BIOS immer aktuell hältst. Während das X570-Board auch ohne BIOS-Update ältere CPUs unterstützt, ist ein BIOS-Flash bei neuen CPUs zwingend erforderlich. Dies solltest du immer mit deiner alten CPU machen, da der PC ohne die neue Version vermutlich nicht funktionieren wird.

Neu beim Chipsatz: PCI-Express 4.0

Einer der größten Vorteile des X570-Chipsatzes ist der neue PCI-Express-Standard, der nicht nur den Grafikkarten zugutekommt. Zwar können Grafikkarte die höhere Bandbreite nutzen, um mehr Performance zu erzielen, jedoch müssen Grafikkarten dies auch unterstützen. Erst mit den neuen Generationen von NVIDIA und AMD ist dies der Fall. Aber nicht nur Grafikkarten, sondern auch SSDs profitieren von PCI-Express 4.0. Moderne Solid State Drives mit dem M.2- und dem NVMe-Standard übertragen ihre Daten nicht mehr über die SATA-Verbindung, sondern über die PCI-Express-Bahnen. Da der neue Standard eine Datenrate von 7000 MB/s nutzt, kannst du zwei NVMe-SSDs parallel auf einem X570-Board betreiben. Dies macht bei allen Enthusiast- und Gaming-PCs Sinn, die häufig große Datenmengen bearbeiten müssen.

Achte auf die RAM-Kompatibilität!

Als AMDs Ryzen-Prozessoren auf den Markt kamen, gab es noch zahlreiche Probleme und Schwierigkeiten mit Arbeitsspeicher. Allerdings ist dies häufig der Fall, wenn eine völlig neue Technologie den Markt betritt. Mittlerweile ist die Kompatibilitätsliste immer größer geworden und Mainboards sowie Prozessoren können mit zahlreichen RAM-Kits zusammenarbeiten. Erfreulich dabei ist auch, dass der unterstützte Takt mittlerweile angestiegen ist. Während die ersten Ryzen-CPUs schon bei leichten Takterhöhungen Probleme bereiten konnten, ist dies mittlerweile nicht mehr der Fall. Von offizieller Seite werden daher bis zu 3200 MHz unterstützt. Natürlich kannst du auch höhere Taktraten einstellen, jedoch wird ein stabiler Betrieb dann nicht mehr garantiert.

Tipp
Der Unterschied zwischen 3200 MHz und 3600 MHz und mehr wirkt sich kaum auf die Spiele-Geschwindigkeit aus. Auch das Rendern von Videos oder das Bearbeiten von Bildern wird dadurch nicht flüssiger. Daher solltest du vorher genau überlegen, ob du wirklich derart hohe Taktraten haben möchtest. Wird Hardware nicht innerhalb ihrer Spezifikationen betrieben, kann es schneller zu einem Defekt kommen.

Sind X570-Mainboards zukunftssicher?

Wie du schon mitbekommen hast, geht AMD einen sehr fairen Weg, wenn es um die Zukunftssicherheit geht. Generell ist es möglich, dass du alle vorhanden Ryzen-CPUs auf aktuellen Mainboards unterbringen kannst. Laut AMD sollen Zen1, Zen2 und Zen3 problemlos auf Mainboards zum X570-Chipsatz arbeiten. Ob das auch mit Technologien möglich ist, die noch folgen, steht aktuell in den Sternen. Wahrscheinlich ist dies nicht, denn spätestens ab Zen4 wird AMD vermutlich eine neue Architektur einführen. Diese kann einen neuen Chipsatz und auch einen neuen Sockel notwendig machen. Allerdings ist das „Kaffeesatzleserei“, denn niemand weiß, was in den Köpfen der Ingenieure von AMD vorgeht. Nach dem Stand Ende 2020 wirst du aber mit deinem X570-Mainboard und dem passenden Ryzen-Prozessor sehr glücklich werden.

Kann man mit einem X570-Mainboard gut übertakten?

Zugegeben, AMDs CPUs sind schnell und sie sind zukunftssicher. Allerdings sind sie für starke Übertaktung nicht so gut geeignet, wie ein Intel-Prozessor. Das liegt in erster Linie daran, dass AMD keinen freien Multiplikator liefert und auch die Funktionen selbst stark eingeschränkt sind. Allerdings hast du die Möglichkeit, den Boost-Takt anzuheben und auch die Funktion dauerhaft zu aktivieren. Allerdings sorgt dies dafür, dass deine CPU erheblich wärmer wird und sie mehr Strom verbraucht. Der Leistungsgewinn liegt hingegen oftmals nur im einstelligen Prozentbereich, wodurch die Übertaktung nicht immer viel Sinn macht. Bedenken musst du zusätzlich die grafischen Einstellungen in Spielen. Während eine Übertaktung beim Rendern von Videos über die CPU einen spürbaren Leistungsgewinn erzeugt, ist der Unterschied in Spielen kaum spürbar.

Stört der Lüfter auf dem X570-Mainboard?

Nachdem AMD die ersten X570-Boards vorgestellt hat, war der Aufschrei der Hardware-Gemeinde sehr groß. Ähnlich wie in den frühen 2000er Jahren war erneut ein aktiver Chipsatzlüfter notwendig, um die Temperaturen im Zaum zu halten. Entgegen aller Erwartungen ist dieser Lüfter allerdings kaum hörbar. Er bewegt sich ausschließlich sehr langsam bei hohen Lasten, wodurch du ihn vermutlich nie wahrnehmen wirst. Lediglich ein Defekt des Lüfters kann nervig sein, denn der Austausch davon ist für Laien nicht möglich.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben