Cookies

Cookie-Nutzung

Partition-Manager – Einteilen deiner Festplatten für eine bessere Organisation

In Zeiten, in denen es noch keine SSDs für den PC gab und große Festplatten der Speicherplatz für das Betriebssystem sowie für Daten waren, war das Partitionieren eine sinnvolle Angelegenheit. Aber auch heute lohnt sich das Erstellen mehrerer virtueller Festplatten, vor allem wenn man einen beachtlichen Speicherplatz im PC hat. Die Einteilung des Speichers sorgt für einen aufgeräumten Arbeitsplatz und auch die Geschwindigkeit kann dadurch positiv beeinflusst werden. Möchtest du nicht nur die grundlegenden Funktionen von Windows nutzen, sondern deine Partitionen auch managen, solltest du dir eine geeignete Software anschaffen.
Besonderheiten
  • Sehr geringe Kosten
  • Einfach zu bedienen
  • Inklusive Backup-Funktionen
  • Erhöht die Performance
  • Aufgeräumte Festplatten

Partition-Manager Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Partition-Manager gibt es schon seit vielen Jahren, sie sorgen dafür, dass du deine Festplatte in mehrere, virtuelle Einzelteile zerlegen kannst
  • Durch das Partitionieren verschaffst du dir einen besseren Überblick über alle deine Daten, vor allem bei großen Speichermedien ist dies sinnvoll
  • Bei älteren PCs kann das Partitionieren dafür sorgen, dass der Computer einen spürbaren Performance-Schub erhält

Partition Master PRO – einfach zu bedienende Software für wenig Geld

Partition Master PRO – einfach zu bedienende Software für wenig Geld
Besonderheiten
  • Einfach zu bedienender Partition-Manager von einem erfahrenen Unternehmen aus der Branche
  • Vergrößern oder Verkleinern bestehender Partitionen ist mit wenigen Klicks möglich
  • Migriere dein Betriebssystem auf eine neue SSD, ohne Daten zu verlieren
  • Führe vorhandene Partitionen ohne Datenverlost zusammen oder Teile einzelne Festplatten in unterschiedliche große Partitionen ein
21,95 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Während Unternehmen wie Paragon und Ashampoo in Europa zu den bekanntesten Unternehmen im Software-Bereich zählen, ist EaseUS noch vergleichsweise unbekannt. Das chinesische Software-Unternehmen besteht aber bereits seit 2004, allerdings lediglich in China und zum Teil auch in Amerika. Seit einigen Jahren versucht EaseUS auch in Europa und vor allem auch in Deutschland Fuß zu fassen. Neben sehr hochwertigen Datenrettungs- und Backup-Tools liefert dir EaseUS auch einen umfangreichen Partition-Manager. Egal, für welche Software du dich entscheidest, alle Programme bieten eine intuitive und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche. Mit dem EaseUS Partition Manager PRO hast du nicht nur die Möglichkeit, neue Partitionen zu erstellen, du kannst vorhandene auch bearbeiten und auf Wunsch zusammenführen. Hast du beispielsweise mit dem Windows-Manager mehrere Partitionen erstellt, kannst du diese ohne Datenverlust nicht mehr zusammenführen. Mit dem Partition Master Pro von EaseUS ist dies mit nur wenigen Klicks möglich. Alternativ kannst du vorhandene Partitionen auch vergrößern oder verkleinern, sodass du für einzelne Dateien mehr Speicherplatz schaffen kannst. Die wichtigste Funktion ist aber die Datenmigration des Betriebssystems beim Wechsel auf eine SSD. Möchtest du deine langsame Festplatte aus dem System verbannen und dein Betriebssystem stattdessen auf einer schnellen SSD installieren, kannst du dies mit dieser Software ebenfalls ohne Datenverlust erledigen.

Paragon Festplatten Manager 17 Suite – Partition-Tool und Back-up-Software in einem

Paragon Festplatten Manager 17 Suite – Partition-Tool und Back-up-Software in einem
Besonderheiten
  • Umfangreiche Tool-Sammlung für das Partitionieren von Festplatten sowie für das Erstellen von Backups
  • Datenträger lassen sich mit nur wenigen Klicks virtualisieren, zusammenführen oder teilen
  • Migration des alten Betriebssystems von einer HDD auf eine neue Solid State Drive (SSD)
  • Sicheres und unwiederbringliches Löschen alter Daten, Partitionen und Datenträgern
46,99 €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Möchtest du lieber auf ein altbekanntes Unternehmen vertrauen, das schon sehr lange am Markt aktiv ist, ist die Software von Paragon empfehlenswert. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum du dich für den Festplatten Manager von Paragon entscheiden solltest. Auch wenn die Software ein wenig teurer ist, so erhältst du nicht nur einen Partition-Manager, sondern gleichzeitig auch eine Backup-Software. Somit hast du nicht ausschließlich die Möglichkeit, deine Festplatten zu partitionieren, sondern auch Sicherungen davon zu erstellen. Diese Sicherungen lassen sich entweder vollautomatisch seitens der Software ausführen oder du kannst manuell deine Daten an verschiedenen Orten sichern. Hinzu kommt eine Funktion, mit der du Daten sicher und unwiederbringlich löschen kannst. Im Falle eines Verkaufs deiner Hardware ist das eine gute Möglichkeit, um wichtige Daten von den Speichermedien zu entfernen. Ähnlich wie beim Partition Master PRO von EaseUS kannst du aber auch deine alten Daten sowie dein Betriebssystem vom alten Datenträger auf eine neue SSD migrieren. Viele Anwender wechseln immer häufiger auf ein System mit einer SSD, das andere Anforderungen an das Dateisystem stellt. Mit diesem Tool hast du die Möglichkeit, die alten Daten auf das neue System anzupassen. Dabei musst du selbst nichts machen, außer das Migrationstool zu öffnen. Die Software übernimmt dann den Rest für dich. Bis auf wenige Ausnahmen ist der Festplatten Manager 17 von Paragon auch auf Amazon sehr beliebt. Insgesamt erreicht die Software 4,2 von 5 Sternen.

Acronis Disk Director – Optimierung deiner Laufwerksperformance mit zahlreichen Tools

Acronis Disk Director – Optimierung deiner Laufwerksperformance mit zahlreichen Tools
Besonderheiten
  • Umfangreiche Sammlung unterschiedlicher Festplatten-Tools für Partitionen und Sicherungen
  • Klone deine Festplatten oder Partitionen, um ein Back-up zu erstellen
  • Stelle einzelne Partitionen und Festplatten nach einem Defekt oder einem Virus-Befall wieder her
  • Migriere ein älteres Betriebssystem von einer Festplatte mit wenigen Klicks auf eine neue SSD
n/a €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Ähnlich wie bei der Festplatten Manager 17 Suite von Paragon handelt es sich auch beim Disk Director von Acronis um eine Tool-Sammlung, die sich sehen lassen kann. Du erhältst mit diesem Programm nicht nur einen einfachen Partition-Manager, sondern eine umfangreiche Sammlung unterschiedlicher Programme für deine Speichermedien. Erneut hast du die Möglichkeit, deine Daten von einem alten System, auf eine neue SSD zu migrieren. Das sorgt dafür, dass du dein Betriebssystem und alle installierten Programme weiterhin nutzen kannst. Ist dein System nicht mehr fähig zu booten, kannst du mithilfe des Disk Directors alte Sicherungen wiederherstellen, damit das System wieder starten kann. Vor allem im Falle eines Virus-Befalls ist das sinnvoll, da du deine wichtigen Daten nicht verlieren kannst. Alternativ ist das Wiederherstellen aber auch im Falle einer gelöschten Partition möglich. Entfernst du fälschlicherweise eine Festplatte aus dem System, kannst du diese mit dem Disk Director wiederherstellen. Bist du dir nicht sicher, ob deine Festplatte oder deine SSD kurz vor einem Defekt steht, dann hast du die Möglichkeit, mit dem Acronis Disk Director eine Kontrolle durchzuführen. Das integrierte Tool scannt das Dateisystem und informiert dich über den Status der Festplatte.

MiniTool Partition Wizard Pro 12.1 – nicht nur günstig, sondern auch noch umfangreich und leicht zu bedienen

MiniTool Partition Wizard Pro 12.1 – nicht nur günstig, sondern auch noch umfangreich und leicht zu bedienen
Besonderheiten
  • Umfangreicher Partition-Manager für 49 Euro, 80 Euro oder 119 Euro
  • Alle Software-Versionen sind unterschiedlich ausgestattet oder bieten dir verschiedene Laufzeiten
  • Integrierter Datenträger-Benchmark zeigt dir die Lese- und Schreibgeschwindigkeit deiner Speichermedien
  • SSD-4K-Ausrichtung sorgt für eine Optimierung deiner Solid State Drive und beeinflusst somit die System-Performance positiv
n/a €
inkl 19% MwSt
Beschreibung
Einen der besten Partition-Manager erhältst du nicht über Amazon, sondern ausschließlich direkt über den Entwickler. Beim Partition Wizard von MiniTool handelt es sich um einen der besten Partition-Manager auf dem Markt. Die Software hat bereits in zahlreichen Tests eine Bestplatzierung erhalten, sodass du hier ohne Reue zugreifen kannst. Die Software ist als Abo-Version in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Somit kannst du dich zwischen der Pro-, der Pro-Luxuriös- und der Pro-Ultimativ-Version entscheiden. Die einfachste Option kostet lediglich 49 Euro im Jahr, liefert dir aber keine Datenwiederherstellung und auch keine Partitionswiederherstellung. Beide Funktionen erhältst du erst ab der Version „Pro luxuriös“ für 89 Euro. Zudem kannst du die Software einmal kostenlos upgraden. Möchtest du das Programm als Vollversion erhalten und ein Leben lang kostenlose Upgrades erhalten, fallen einmal 119 Euro an. Der Partition Wizard hält alles für dich bereit, was du zur Beschleunigung deines PCs benötigst. So kannst du die SSD-4K-Ausrichtung nutzen, um deine Partitionen zu optimieren und die Systemperformance zu erhöhen. Ein zusätzlicher Speicher-Analysator findet unnötige und alte Dateien und kann diese entfernen oder optimieren. Dadurch erhältst du mehr Speicherplatz auf deiner SSD, was insbesondere für kleine Datenträger sehr sinnvoll ist. Um die Performance zu testen, liefert dir der Entwickler auch einen integrierten Datenträger-Benchmark mit. Dieser misst die Lese- und Schreibgeschwindigkeit deines Speichermediums. Selbstredend kannst du deine Datenträger auch Partitionieren, Zusammenführen oder System-Back-ups erstellen.

Was ist ein Partition-Manager?

Das Partitionieren der Festplatte ist nicht nur für die Übersichtlichkeit sinnvoll, sondern es kann auch die Performance deines gesamten Systems beeinflussen. Beim Partitionieren wird die Festplatte in mindestens zwei logische Teile aufgeteilt. Somit kannst du Speicherplatz für unterschiedliche Verwendungsarten freigeben. Nutzt du eine große Festplatte, kannst du somit einen Teil für das Betriebssystem, einen für persönliche Daten und einen weiteren als Back-up-Partition. Windows bringt bereits eine Möglichkeit mit, deine Festplatten in einzelne Teile zu unterteilen. Allerdings ist der interne Partition-Manager von Windows in seinen Funktionen stark beschnitten. So kannst du die Größe der Laufwerke nachträglich nicht ändern, ohne diese zu löschen. Auch das Verschlüsseln oder Vergeben von Passwörtern ist nur eingeschränkt möglich. Hier kommt ein separater Partition-Manager zum Einsatz. Die Software ermöglicht dir, dass du bestehende Partitionen zusammenführst, änderst oder löschst. Zudem kannst du mit nur wenigen Mausklicks ein Backup deines logischen Laufwerks erstellen und auf einem anderen Datenträger abspeichern. Darüber hinaus liefern die meisten Programme auch Migrationstools für ältere Systeme oder sie geben dir einige Analyse- und Benchmark-Tools an die Hand. Das sorgt dafür, dass du defekte Sektoren der Festplatte schneller erkennen kannst, wodurch du einen anstehenden Defekt erkennen kannst. Der große Vorteil bei den kleinen Tools ist, dass sie meistens nicht sehr teuer sind. Gute Partition-Manager gibt es schon für 20 Euro, umfangreichere Programme erhältst du für ca. 50 Euro.

Wofür benötige ich einen Partition-Manager?

Generell ist ein Partition-Manager nicht zwingend erforderlich, denn die Grundfunktionen kannst du auch mit Windows erledigen. Dennoch ist die nachträgliche Bearbeitung deiner logischen Laufwerke lediglich mit Windows kaum noch möglich. Möchtest du bestehende Laufwerke bearbeiten oder diese verändern, ist ein Partition-Manager erforderlich. Die mitunter wichtigste Funktionalität umfasst aber das Erstellen von Back-ups oder das Wiederherstellen von Datenträgern nach einem Virusbefall oder nach einem Defekt. Diese Tools werden auch von Backup-Software geliefert, doch enthält ein guter Partition-Manager beide Programme in einer Suite. Das sorgt dafür, dass du lediglich eine Software kaufen musst, die dir eine höhere Sicherheit verschafft.

Möchtest du dein PC-System wechseln, aber deine Daten nicht verlieren, ist ein Partition-Manager ebenfalls sinnvoll. Die meisten Programme bieten dir eine Migrationsoption, mit der du dein Betriebssystem ohne Datenverlust von einer Festplatte auf eine SSD kopieren kannst. Vor allem bei wichtigen Datensätzen in verschiedenen Programmen ist dies sinnvoll, da du keinerlei Ausfallzeiten dadurch hast.

Wann sollte ich partitionieren?

Das Erstellen einer Partition ist nicht unbedingt erforderlich, denn mit einer geeigneten Ordnerstruktur behältst du auch bei großen Datenträgern alles im Blick. Allerdings kann das Einteilen der Festplatte zu einem spürbaren Performance-Schub führen. Insbesondere bei älteren Systemen, die noch über langsamere Festplatten verfügen, kann das Partitionieren wahre Wunder bewirken. Das liegt daran, dass du somit logische Laufwerke erschaffst, die einzig und allein für die jeweiligen Programme und Daten reserviert sind. Somit spendierst du beispielsweise deinem Betriebssystem eine eigene Umgebung, in der es arbeiten kann. Keine anderen Programme können die Funktionalität dann beeinflussen.

Wichtig
Das Einteilen erfolgt nur virtuell und nicht physisch. Erleidet dein Datenträger einen Defekt oder einen Virusbefall, fällt dennoch das gesamte System aus. In den frühen 2000er-Jahren konnte man allerdings durch das Partitionieren einen Großteil der Daten vor der Ausbreitung von Viren schützen.

Die wichtigsten Entwickler für Partition-Manager

Hersteller Besonderheiten
Acronis
  • Eines der größten Unternehmen für Endkunden-Software ist Acronis. Hier erhältst du nicht nur einen einfach zu bedienenden Partition-Manager, sondern auch eine umfangreiche Bildbearbeitungs-Software, Backup-Software oder andere sinnvolle Programme.
  • Beliebter Backup-Manager mit Partitions-Features, Upgrades sind häufig sehr günstig, Updates sehr schnell
  • Software kann einzelne Daten sichern, Partitionen erstellen und als Image speichern
  • Großes Angebot an unterschiedlicher Software in allen Bereich, egal ob Bildbearbeitung oder CAD-Software
  • Erhältlich für mehrere Computer oder nur für einen einzelnen, Multi-Lizenzen sparen Kosten
Ashampoo
  • Ashampoo ist, ähnlich wie Acronis, ein Entwickler unterschiedlicher Software-Suiten. Hier erhältst du immer die passende Software für deinen täglichen Gebrauch. Dabei liefert dir Ashampoo immer ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Software-Entwickler, der alle Programme im Angebot hat, die du für deinen PC brauchst (Besonders gut für Einsteiger)
  • Für Privatpersonen entwickelt, Software hat immer ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sehr einfach zu bedienende Programme, kaum PC-Kenntnisse erforderlich
  • Sehr guter und sehr schneller Support, weit verbreitet und somit viele Tutorials vorhanden
Paragon
  • Das Unternehmen, das sich von Anfang an auf das Erstellen und Sichern von Partitionen spezialisiert hat, ist Paragon. Hier erhältst du nicht nur den mitunter besten Partition-Manager, sondern gleichzeitig auch die passende Backup-Software zum Sichern deiner Daten.
  • Schnelle und zuverlässige Partition-Manager-Software im Sortiment
  • Passend zum Partitionierer hat Paragon auch die nötige Backup-Software als Download verfügbar
  • Alle Programme richten sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, sehr einfach zu bedienende Software
  • Software kann als Komplett-Paket erworben werden, Updates und Upgrades sind schnell und häufig günstig

Die drei wichtigsten Features eines Partition-Managers

Ein Partition-Manager ist keine umständliche Software mit Hunderten Eigenschaften, sondern er konzentriert sich auf das Wesentliche. Das sorgt dafür, dass du dich schnell in das Programm einarbeiten kannst, auch ohne Vorkenntnisse. Im folgenden Abschnitt möchten wir dir die grundlegenden Funktionen noch einmal detailliert erläutern.

Einteilen der Festplatte/Partitionieren

Die Hauptfunktion ist das Partitionieren, bzw. das Einteilen der physischen Festplatte in logische Einheiten. Das sorgt für einen aufgeräumten Arbeitsplatz und kann auch das System beschleunigen.

Beschleunigung vom System

Die Beschleunigung des gesamten Systems erfolgt durch die verbesserte Strukturierung des Speicherplatzes sowie durch die Defragmentierung der Daten. Das sorgt aber nicht nur für eine höhere Performance, sondern gleichzeitig für mehr Speicherplatz.

Sicherung deiner Daten

Neben dem Partitionieren und dem Beschleunigen des gesamten Systems bringen einige Programm-Suiten auch noch einen internen Back-up-Manager mit. Dieser sorgt dafür, dass du deine wichtigen Daten auf anderen Speichergeräten sichern kannst.

Info
Einige Partition-Manager bieten die Möglichkeit, einen erweiterten Boot-Stick mit einem Backup zu erstellen. Dieser sorgt dafür, dass du das System nach einem Ausfall oder nach einem Virenbefall zurücksetzen kannst.

Ist der Partition-Manager von Windows 10 eine Alternative?

Schon seit vielen Jahren bringt das Windows-Betriebssystem seinen eigenen Partition-Manager mit. Über die Datenträgerverwaltung in den Einstellungen kannst du deine Festplatten partitionieren, aufräumen und von lästigen alten Daten befreien. Allerdings liefert dir das System nur eingeschränkte Analyse-Methoden und auch das Erkennen von fehlerhaften Sektoren fehlt. Hinzu kommt, dass ein nachträgliches Bearbeiten der Partitionen kaum bis gar nicht möglich ist. So lassen sich logische Laufwerke nur mit einem Datenverlust verändern oder zusammenführen. Auch die Migration deines alten Betriebssystems auf eine neue SSD ist mit den internen Windows-Tools nicht möglich. Daher ist es sinnvoll, wenn du ein wenig mehr Geld investierst und dafür einen geeigneten Partition-Manager kaufst.

Passendes Zusatz-Programm: eine Backup-Software

Einige Partition-Manager liefern dir erweiterte Funktionen, die dafür sorgen, dass du Sicherungen von deiner Festplatte oder von deinen Partitionen erstellen kannst. Das sorgt dafür, dass deine Daten immer automatisch gesichert werden. Allerdings hat nicht jede Software diese Tools mit an Bord. Nur teurere Premium-Manager verfügen über ein Back-up-Programm, das meistens aber etwas eingeschränktere Möglichkeiten bietet als vollwertige Software-Suiten. Aus diesem Grund macht es Sinn, wenn du dich für einen günstigen Partition-Manager entscheidest und dazu eine passende Backup-Software wählst. In unserer Empfehlungsliste bieten dir nur die Tools von Paragon und MiniTools einige Sicherungstools an. Allerdings schlagen beide Programme mit 50, respektive 89 Euro zu Buche.

Diese Kriterien sind bei einer Backup-Software wichtig

Abschließen möchten wir dir noch einige wichtige Kriterien für die Software mit auf den Weg geben, damit du das perfekte Tool für dich findest.

Performance

Kaum etwas ist während der Nutzung am PC nervig als ein langsames Programm. Reagiert die Software langsam auf Eingaben oder friert zwischenzeitlich ein, liegt das nicht immer nur an schwacher Hardware. Auch schlecht programmierte Software kann Fehler produzieren oder „sich aufhängen“. Insbesondere während der Arbeit mit wichtigen Daten sollte die Software möglichst zuverlässig arbeiten, damit es nicht zum Verlust dieser kommen kann.

Bedienung

Nicht jeder PC-Anwender ist automatisch auch ein Profi, sodass die Software eine möglichst intuitive Benutzeroberfläche bieten sollte. Verschiedene Funktionen sollten einfach erklärt und schnell auffindbar sein. Das sorgt dafür, dass du dich schnell in das Programm einarbeiten kannst, ohne dafür zahlreiche Dokumentationen und Videos ansehen zu müssen.

Funktionen

Der Funktionsumfang ist bei vielen Partition-Managern sehr ähnlich. Allerdings bringen dir einige Programme noch erweiterte Möglichkeiten wie das Erstellen von Backups oder Boot-Sticks mit. Allerdings kosten diese Programme dann auch wesentlich mehr als einfache Partitionssoftware.

Support

Funktioniert das Programm auf deinem PC nicht, produziert es Fehler oder funktionieren einige Funktionen nicht? Dafür steht der Support zur Verfügung. Aber auch bei Fragen und Anregungen sollte der Service reagieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben